SVB Arena
SVB Arena
 

Die Vereinsgeschichte des SV Brachthausen-Wirme e.V.

1957 - Gründung des SVB

1958 - nur Trainingsbetrieb

1959 - nur Trainingsbetrieb

1960 - nur Trainingsbetrieb

1961 - Das Wintertraining findet immer in der Schützenhalle statt.

1962 - Beratung und Antragstellung zum Ausbau des vorhandenen

           Miniatur-Sportplatzes.

1963 - Johann Gehle ersetzt 5 zerbrochene Fensterscheiben der Schützenhalle,

           gesamt Kosten 15,-- DM.

1964 - Erstellung eines „spielfähigen“ Sportplatzes auf dem Bergley.

           Die Einweihung erfolgte am 07.09.1964 durch Herrn Pastor Rosenthal.

         - Kauf eines Fußballs " Puma - Brasilia" bei Schuster Pieper (Wirme) zu 53,10,-- DM.

1965 - Beschluss der JHV: Für Erste-Hilfe-Leistungen während der Spiele

           wurden Christa Wolf sowie Heinz Nüschen und Heinz Kellermann bestimmt.

1966 - Kauf von kompletten Trikots bei Schuster Pieper, Wirme zu 254,94,-- DM.

         - Der Verein erhält die Genehmigung für einen Umzug am 29.05.1966 für die Zeit                 von 13:30 Uhr bis 13:50 Uhr, auf dem kürzesten Weg vom Gasthof Krumpholz

           zum Sportplatz.

1967 - Der Verein zählt 124 Mitglieder bei einem Jahresbeitrag von 8,-- DM.

         - Erstellung einer Flutlichtanlage mittels Holzmasten und 3 Flutlichtstrahlern

           zusammen mit 50m Kabel. Die Sicherstellung der Stromversorgung erfolgt von der

           Schützenhalle.

1968 - Beschluss der JHV: Der Sportplatz soll von den Vereinsmitgliedern von Steinen

           abgelesen werden.

1969 - Als Unterstand wurde eine Blechhütte erstellt.

1970 - Es soll ein Alt - Herren -Turnier in Verbindung mit einem Ernteball stattfinden.

1971 - Protokollauszug JHV: Der Trainer darf nur in Abstimmung mit dem             Spielausschussobmann Walter Müller, die Auswechselungen während des Spiels vornehmen.

1972 - Aufstieg von 3.Kreisklasse in 2. Kreisklasse.

         - Der Sportplatz erhält eine neue Decke.

1973 - Jahresbeitrag 10,-- DM, Jugendliche zahlen 5,-- DM.

1974 - Abstieg von der 2. Kreisklasse in 3. Kreisklasse. Daraufhin tritt der Vorstand

           komplett zurück.

1975 - Neuwahl des gesamten Vorstandes.

1976 - Gründung einer Schülermannschaft, Trainer Wilfried Jaspers.

1977 - Erstmaliger Sieger des Gemeindehallenpokals.

         - Gründung einer Altligamannschaft.

1978 - Vereinslokal Gasthof zur Post brennt ab.

1979 - Erstellung des Clubhauses am Sportplatz.

1980 - Gemäß Versammlungsbeschluss hat jedes Mitglied 20 Arbeitsstunden abzuleisten

           oder ersatzweise 10,-- DM pro Stunde zu zahlen.

1981 - Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl bei der Jahreshauptversammlung soll die

           Mindestanzahl an anwesenden Vereinsmitgliedern entfallen.

1982 - Verlegung einer Strom und Wasserleitung vom Haus Hüttmann ins Clubhaus.

1983 - Aufstieg in die Kreisliga B.

1984 - Wahl des neuen Vereinslokals „Gasthof Bender“, da neue Duschanlagen am

           Clubhaus erstellt werden.

1985 - Teilnahme am Gesangswettstreit "Rund um den Kohlhagen".

1986 - Wechsel des Vereinslokals zur „Gaststätte zum Hasenbahnhof“.

1987 - Gründung einer Frauengymnastikgruppe am 18.03.1987 unter Anleitung von

           Mechthild Bielefeld aus Kirchhundem.

           Anbau an das Clubhaus für Sanitär- und Duschanlagen.

1988 - Der Weg zum Sportplatz wird asphaltiert.

         - Der SVB wird Meister der Kreisliga C1 und steigt in die Kreisliga B auf. Das

           Entscheidungsspiel gegen TSV Saalhausen 2 endete 5:3 nach Elfmeterschießen.

           Torwart Ludger Vormberg hält 2 Elfmeter und sichert somit Aufstieg.

         - Für die Fahrten der Jugendmannschaften wird ein VW-Bus gekauft.

         - Erstmalig erfolgt die Veranstaltung "Tanz in den Mai" durch den SVB in der

           Schützenhalle in Brachthausen.

1989 - Gründung einer 2. Seniorenmannschaft, Betreuer Friedhelm Vedder.

         - Das "Skandalspiel" SVB gegen den SV Ostentrop findet Erwähnung in der

           BILD –Zeitung.

1990 - Nach einer 2:1 Niederlage im Entscheidungsspiel gegen „Megas Olpe“, folgt der Abstieg von der Kreisliga B in die Kreisliga C.

1991 - Das Clubhaus erhält einen Gasofen und eine Flüssiggasanlage.

         - Auf Vorschlag von Eugen Burghardt sammelt die Jugend des SVB

           Weihnachtsbäume ein.

1992 - Aufstieg von der Kreisliga C in die Kreisliga B.

1993 - Das Clubhaus erhält einen Telefonanschluß.

         - Der SVB wird nach 1977 erneut Gemeindehallenpokalsieger.

1994 - Der SVB erreicht beim Kreismasterhallenturnier den 3. Platz.

         - Der SVB steigt von der Kreisliga B in die Kreisliga A auf.

1995 - Gründung einer Herrengymnastikgruppe unter der Leitung von Mechthild    Bielefeld.

         - Der SVB steigt wieder in die Kreisliga B ab.

         - Der SVB wird Meister mit der A – Jugendmannschaft.

         - Der SVB wird Meister mit der C – Jugendmannschaft.

1996 - Der SVB steigt erneut in die Kreisliga A auf.

         - Neuerliche Gründung einer Mini – Kicker Mannschaft

1997 - 40 jähriges Vereinsjubiläum mit erstmaliger Ehrung der Gründungsmitglieder.

         - Clubhausanbau der Küche, Getränkeraum und Erneuerung der Heizungsanlage im  Anbau. Es erfolgt die Einweihung am 30.05.1997 durch Pastor Friedrich Barkey.

         - Start des Doppelkopfturnier im Clubhaus am Sportplatz.

         - Abstieg in Kreisliga B.

1998 - Start des Bundesligatippspiels unter der Federführung von Wilfried Hennen. Der             Erlös geht an die Jugend des SVB.

          - Die Dorfolympiade wird erstmals unter großer Beteiligung durchgeführt, Sieger     ist der Brachtser Kachelclub (BKK).

         - Bau einer Solaranlage auf dem Dach des Clubhauses.

1999 - Der Vorplatz des Clubhauses wird vergrößert.

2000 - Die Jungschützen vom Schützenverein spenden 2000,-- DM für den Vorplatz des Clubhauses.

2001 - Erneuerung der kompletten Flutlichtanlage.

2002 - Zum zweiten Mal findet die Dorfolympiade auf dem Sportplatz statt. Der Sieger ist der Brachtser Kachelclub (BKK).

2003 - Erstmals wird eine Versammlung aller aktiven Vereinsmitglieder durchgeführt.

2004 - Abstieg in die Kreisliga C.

2005 - Gründung einer Nordic – Walking Gruppe unter der Leitung von Hartmut Kögler               aus Silberg.

            - Bau einer Grillhütte am Sportplatz (Schusters Schlauch Shop).

2006 - Umbau des Aschenplatzes in einen Kunstrasenplatz mit Einweihung durch

              Pfarrer Karl-Heinz Böckelmann.

            - Anpachtung des am Sportplatz angrenzenden Platzes mit Umbau zum Stellplatz.

2007 - Aufstieg von der Kreisliga C in die Kreisliga B.

             50 jähriges Vereinsjubiläum mit Kohlenmeiler und Festwoche am Sportplatz.

2009 - Abstieg in die Kreisliga C.

2016 - Anmeldung einer 2. Seniorenmannschaft.

2017 - Der SVB wird nach 24 Jahren wieder Gemeindehallenpokalsieger.

2017 - Der SVB II wird ebenfalls Gemeindehallenpokalsieger.

2018 - Teilnahme am Kreishallenmasters in Attendorn.

2018 - Aufstieg von der Kreisliga C in die Kreisliga B.

 

 

         

Hier finden Sie uns:

SV Brachthausen-Wirme e.V.
Zum Eichholz 3

57399 Kirchhundem

Telefon: +49 2723 4911

 

Sportplatz: 

Werner-Nies-Straße (keine offiziel eingetragene Straße) an der L728

Von Wirme/Kirchhundem aus kommend:
Über die Umgehungsstraße (L728) an Brachthausen vorbei fahren und an der Kreuzung rechts in Richtung Silberg abbiegen (links geht es nach Brachthausen) dann sofort wieder rechts abbiegen in Richtung Sportplatz

Von Hilchenbach aus kommend:

Sieht man den Sportplatz auf der linke Seite bereits
An der Kreuzung der Umgehungsstraße (L728) links in Richtung Silberg abbiegen (rechts geht es nach Brachthausen) und dann sofort wieder rechts in Richtung Sportplatz abbiegen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Brachthausen-Wirme e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.