SVB Arena
SVB Arena
 

Die Vereinsgeschichte des SV Brachthausen-Wirme e.V.

1957 - Gründung des SVB

1958 - nur Trainingsbetrieb

1959 - nur Trainingsbetrieb

1960 - nur Trainingsbetrieb

1961 - Das Wintertraining findet immer in der Schützenhalle statt.

1962 - Beratung und Antragstellung zum Ausbau des vorhandenen

           Miniatur-Sportplatzes.

1963 - Johann Gehle ersetzt 5 zerbrochene Fensterscheiben der Schützenhalle,

           gesamt Kosten 15,-- DM.

1964 - Erstellung eines „spielfähigen“ Sportplatzes auf dem Bergley.

           Die Einweihung erfolgte am 07.09.1964 durch Herrn Pastor Rosenthal.

         - Kauf eines Fußballs " Puma - Brasilia" bei Schuster Pieper (Wirme) zu 53,10,-- DM.

1965 - Beschluss der JHV: Für Erste-Hilfe-Leistungen während der Spiele

           wurden Christa Wolf sowie Heinz Nüschen und Heinz Kellermann bestimmt.

1966 - Kauf von kompletten Trikots bei Schuster Pieper, Wirme zu 254,94,-- DM.

         - Der Verein erhält die Genehmigung für einen Umzug am 29.05.1966 für die Zeit                 von 13:30 Uhr bis 13:50 Uhr, auf dem kürzesten Weg vom Gasthof Krumpholz

           zum Sportplatz.

1967 - Der Verein zählt 124 Mitglieder bei einem Jahresbeitrag von 8,-- DM.

         - Erstellung einer Flutlichtanlage mittels Holzmasten und 3 Flutlichtstrahlern

           zusammen mit 50m Kabel. Die Sicherstellung der Stromversorgung erfolgt von der

           Schützenhalle.

1968 - Beschluss der JHV: Der Sportplatz soll von den Vereinsmitgliedern von Steinen

           abgelesen werden.

1969 - Als Unterstand wurde eine Blechhütte erstellt.

1970 - Es soll ein Alt - Herren -Turnier in Verbindung mit einem Ernteball stattfinden.

1971 - Protokollauszug JHV: Der Trainer darf nur in Abstimmung mit dem             Spielausschussobmann Walter Müller, die Auswechselungen während des Spiels vornehmen.

1972 - Aufstieg von 3.Kreisklasse in 2. Kreisklasse.

         - Der Sportplatz erhält eine neue Decke.

1973 - Jahresbeitrag 10,-- DM, Jugendliche zahlen 5,-- DM.

1974 - Abstieg von der 2. Kreisklasse in 3. Kreisklasse. Daraufhin tritt der Vorstand

           komplett zurück.

1975 - Neuwahl des gesamten Vorstandes.

1976 - Gründung einer Schülermannschaft, Trainer Wilfried Jaspers.

1977 - Erstmaliger Sieger des Gemeindehallenpokals.

         - Gründung einer Altligamannschaft.

1978 - Vereinslokal Gasthof zur Post brennt ab.

1979 - Erstellung des Clubhauses am Sportplatz.

1980 - Gemäß Versammlungsbeschluss hat jedes Mitglied 20 Arbeitsstunden abzuleisten

           oder ersatzweise 10,-- DM pro Stunde zu zahlen.

1981 - Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl bei der Jahreshauptversammlung soll die

           Mindestanzahl an anwesenden Vereinsmitgliedern entfallen.

1982 - Verlegung einer Strom und Wasserleitung vom Haus Hüttmann ins Clubhaus.

1983 - Aufstieg in die Kreisliga B.

1984 - Wahl des neuen Vereinslokals „Gasthof Bender“, da neue Duschanlagen am

           Clubhaus erstellt werden.

1985 - Teilnahme am Gesangswettstreit "Rund um den Kohlhagen".

1986 - Wechsel des Vereinslokals zur „Gaststätte zum Hasenbahnhof“.

1987 - Gründung einer Frauengymnastikgruppe am 18.03.1987 unter Anleitung von

           Mechthild Bielefeld aus Kirchhundem.

           Anbau an das Clubhaus für Sanitär- und Duschanlagen.

1988 - Der Weg zum Sportplatz wird asphaltiert.

         - Der SVB wird Meister der Kreisliga C1 und steigt in die Kreisliga B auf. Das

           Entscheidungsspiel gegen TSV Saalhausen 2 endete 5:3 nach Elfmeterschießen.

           Torwart Ludger Vormberg hält 2 Elfmeter und sichert somit Aufstieg.

         - Für die Fahrten der Jugendmannschaften wird ein VW-Bus gekauft.

         - Erstmalig erfolgt die Veranstaltung "Tanz in den Mai" durch den SVB in der

           Schützenhalle in Brachthausen.

1989 - Gründung einer 2. Seniorenmannschaft, Betreuer Friedhelm Vedder.

         - Das "Skandalspiel" SVB gegen den SV Ostentrop findet Erwähnung in der

           BILD –Zeitung.

1990 - Nach einer 2:1 Niederlage im Entscheidungsspiel gegen „Megas Olpe“, folgt der Abstieg von der Kreisliga B in die Kreisliga C.

1991 - Das Clubhaus erhält einen Gasofen und eine Flüssiggasanlage.

         - Auf Vorschlag von Eugen Burghardt sammelt die Jugend des SVB

           Weihnachtsbäume ein.

1992 - Aufstieg von der Kreisliga C in die Kreisliga B.

1993 - Das Clubhaus erhält einen Telefonanschluß.

         - Der SVB wird nach 1977 erneut Gemeindehallenpokalsieger.

1994 - Der SVB erreicht beim Kreismasterhallenturnier den 3. Platz.

         - Der SVB steigt von der Kreisliga B in die Kreisliga A auf.

1995 - Gründung einer Herrengymnastikgruppe unter der Leitung von Mechthild    Bielefeld.

         - Der SVB steigt wieder in die Kreisliga B ab.

         - Der SVB wird Meister mit der A – Jugendmannschaft.

         - Der SVB wird Meister mit der C – Jugendmannschaft.

1996 - Der SVB steigt erneut in die Kreisliga A auf.

         - Neuerliche Gründung einer Mini – Kicker Mannschaft

1997 - 40 jähriges Vereinsjubiläum mit erstmaliger Ehrung der Gründungsmitglieder.

         - Clubhausanbau der Küche, Getränkeraum und Erneuerung der Heizungsanlage im  Anbau. Es erfolgt die Einweihung am 30.05.1997 durch Pastor Friedrich Barkey.

         - Start des Doppelkopfturnier im Clubhaus am Sportplatz.

         - Abstieg in Kreisliga B.

1998 - Start des Bundesligatippspiels unter der Federführung von Wilfried Hennen. Der             Erlös geht an die Jugend des SVB.

          - Die Dorfolympiade wird erstmals unter großer Beteiligung durchgeführt, Sieger     ist der Brachtser Kachelclub (BKK).

         - Bau einer Solaranlage auf dem Dach des Clubhauses.

1999 - Der Vorplatz des Clubhauses wird vergrößert.

2000 - Die Jungschützen vom Schützenverein spenden 2000,-- DM für den Vorplatz des Clubhauses.

2001 - Erneuerung der kompletten Flutlichtanlage.

2002 - Zum zweiten Mal findet die Dorfolympiade auf dem Sportplatz statt. Der Sieger ist der Brachtser Kachelclub (BKK).

2003 - Erstmals wird eine Versammlung aller aktiven Vereinsmitglieder durchgeführt.

2004 - Abstieg in die Kreisliga C.

2005 - Gründung einer Nordic – Walking Gruppe unter der Leitung von Hartmut Kögler               aus Silberg.

            - Bau einer Grillhütte am Sportplatz (Schusters Schlauch Shop).

2006 - Umbau des Aschenplatzes in einen Kunstrasenplatz mit Einweihung durch

              Pfarrer Karl-Heinz Böckelmann.

            - Anpachtung des am Sportplatz angrenzenden Platzes mit Umbau zum Stellplatz.

2007 - Aufstieg von der Kreisliga C in die Kreisliga B.

             50 jähriges Vereinsjubiläum mit Kohlenmeiler und Festwoche am Sportplatz.

2009 - Abstieg in die Kreisliga C.

2016 - Anmeldung einer 2. Seniorenmannschaft.

2017 - Der SVB wird nach 24 Jahren wieder Gemeindehallenpokalsieger.

2017 - Der SVB II wird ebenfalls Gemeindehallenpokalsieger.

2018 - Teilnahme am Kreishallenmasters in Attendorn.

2018 - Aufstieg von der Kreisliga C in die Kreisliga B.

 

 

         

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Brachthausen-Wirme e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.