SVB Arena
SVB Arena
 

Spielberichte Saison 2017-2018

Nächster Heimsieg

Am 05.05.2018 gewann unsere 1. Mannschaft mit 7:2 gegen die SG Kirchveischede/Bonzel II.

 

In der 5. Minute war es bereits soweit und Jannik Hatzfeld erzielte das 1:0 für uns. Christopher Schmidt legte in der 15. Minute nach und erhöhte auf 2:0. Kurz danach mussten unsere Jungs ein Gegentor hinnehmen, Lucas Stender erzielte den Anschlusstreffer für die SG Kirchveischede/Bonzel II. Die Bergley Jung´s liesen aber nichts anbrennen und in der 24. Minute stellte Christopher Schmidt den Abstand von zwei Toren wieder her. Vor der Halbzeit (37.Minute und 43.Minute) erhöhte Danny Klein mit seinen zwei Toren auf 5:1, damit ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit schoss Christopher Schmidt dann seinen Dreierpack, er erzielte in der 62. Minute das 6:1. Stefan Ivo durfte sich in der 73. Minute auch noch in die Torschützenliste eintragen, er erhöhte auf 7:1 und erzielte damit das 100. Tor dieser Saison für unsere Mannschaft. In der 78. Minute sorgte Michael Blefgen für den Endstand, der Spieler der SG traf zum 7:2.

 

Tore: 1:0 Jannik Hatzfeld (5.) 2:0 Christopher Schmidt (15.) 2:1 Lucas Stender (19.)      3:1 Christopher Schmidt (24.) 4:1 Danny Klein (37.) 5:1 Danny Klein (43.)                        6:1 Christopher Schmidt (62.) 7:1 Stefan Ivo (73.) 7:2 Michael Blefgen (78.)

SVB gewinnt in Halberbracht

Unsere Bergley´s Jung holen einen wichtigen Dreier in Halberbracht. Unsere Elf gewann 4:2 bei dem TuS Halberbracht und holten den 17 Sieg im 19 Spiel.

 

Wie im Hinspiel war es das erwartete enge und schwere Spiel, trotz drückender Überlegenheit, taten unsere Jungs sich lange schwer. In der 21. Minute ging der TuS Halberbracht mit 1:0 in Führung. In der 27. Minute brachte Jannik Hatzfeld unsere Mannschaft wieder zurück ins Spiel und erzielte das 1:1. Nachdem 1:1 war unsere Elf dann drückend überlegen, man konnte seine guten Möglichkeiten aber nicht nutzen und es blieb ein offener Schlagabtausch. In der 80. Minute fiel dann endlich das 2:1 durch den eingewechselten Stefan Ivo. Lange hielt die Führung aber nicht, durch ein Freistoßtor in der 84. Minute erzielte der TuS das 2:2. Unsere Jungs gaben aber sofort die richtige Antwort und der ebenfalls eingewechslte Arber Recica erzielte direkt im Gegenangriff das lautstark umjubelte 3:2 für uns. In der 89. Minute erzielte Stefan Ivo seinen Doppelpack und brachte somit die Entscheidung.

 

Tore: 0:1 Marvin Hammerschmidt (21.) 1:1 Jannik Hatzfeld (27.) 2:1 Stefan Ivo (80.)

2:2 Lars Henrichs (84.) 3:2 Arber Recica (85.) 4:2 Stefan Ivo (89.)

Heimsieg

Am 26.04.2018 gewann unsere Elf ihr Spiel gegen ein stark geschwächtes Vatanspor Meggen mit 11:1.

 

Die Tore für unsere Mannschaft erzielten Jannik Hatzfeld (16.) Fabian Hartnack (32./77./81.) Johannes Galinski (48.) Christopher Schmidt (51./86.) Danny Klein (54./68.) Tobias Arndt (65.) und Joshua Gross (88.)

Haushoher Heimsieg

Am Sonntag, den 22.04.2018 feierte unsere erste Mannschaft den bisher höchsten Erfolg in dieser Saison 17/18, mit 11:0 gewann man gegen RW Ostentrop/Schönholthausen II.

 

Das Spiel lief von Anfang an nur in eine Richtung, nachdem unsere Mannschaft in der Anfangsphase noch ein paar gute Chance liegen lies, stellte Jannik Hatzfeld die Zeichen mit zwei schnellen Toren (14.+15. Minute) auf Sieg. Fabian Hartnack legte schnell nach und machte in den Minuten 21. und 27. seinen Doppelpack zum 4:0. 5 Minuten später konnten die Besucher des Bergley die Torhymne wieder hören, Johannes Galinski erhöhte auf 5:0. Nachdem Jannik Hatzfeld seinen Dreierpack in der 38. Minute schoss, durfte auch Johannes Galinski (44. Minute) sich nochmal in die  Torschützenliste eintragen. Somit ging es mit einem 7:0 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit machte unsere Elf dort weiter wo sie vor der Halbzeit aufgehört hat, der eingewechselte Joshua Gross erhöht in der 49. Minute auf 8:0 und auch der eingewechselte Danny Klein durfte jubeln, kurz davor scheiterte er noch zwei mal am Aluminium bevor er in der 60. Minute auf 9:0 stellte. Das zweistellige Ergebniss machte dann unsere Trainer perfekt, Zorislav Jonjic traf in der 78. Minute zum 10:0. In der 82. Minute erzielte Joshua Gross, mit seinem 2. Tor, den Endstand zum 11:0.

 

Tore: Jannik Hatzfeld (14./15./38.) Fabian Hartnack (21./27.) Johannes Galinski (32./44.) Joshua Gross (49./82.) Danny Klein (60.) Zorislav Jonjic (78.)

Auswärtssieg in Fretter

Bei der SG Serkenrode/Fretter II holten unsere Jungs einen ungefährdeten Sieg. 

 

Besser konnte die Anfangsphase der Partie nicht laufen, schon in der 8. Minute ging unsere Elf durch Jannik Hatzfeld mit 1:0 In Führung.

Kurz darauf in der 13. Minute ertönte der Elfmeterpfiff, nachdem Johannes Galinski im 16er gefoult wurde verwandelte Tobias Arndt zum 2:0.

In der 27. Minute schnürte Jannik Hatzfeld dann seinen Doppelpack und erzielte nach einem guten Zusammenspiel über die linke Seite das 3:0.

Nachdem 3:0 passierte nicht mehr viel, die Bergley Jungs liefen immer wieder an und erarbeiten sich auch noch Chancen konnten diese aber nicht verwerten.

Die Heimmannschaft kam im kompletten Spiel nicht zu einer richtigen Chance und damit blieb es bei dem verdienten 3:0 für den SVB. 

 

Tore: 1:0 Jannik Hatzfeld (8.) 2:0 Tobias Arndt (13.) 3:0 Jannik Hatzfeld (27.)​

 

SVB gewinnt in Oberelspe

Der SVB feiert einen wichtigen Auswärtssieg in Oberelspe.


Wie erwartet war es ein sehr schweres Spiel für unsere 1. Mannschaft beim SV Oberelspe. In einem sehr umkämpften Spiel ging der SV Oberelspe kurz vor der Halbzeit durch ein Elfmeter in Führung und erhöhte in der 54. Minute durch ein Eigentor von Lukas Hille auf 2:0. Nach dem 2:0 warfen unsere Jungs dann alles nach vorne und Zorislav Jonjic erzielte in der 67. Minute durch ein Kopfballtor nach einem Freistoß den Anschlusstreffer. Es dauerte nicht lange und Jannik Hatzfeld erzielte in der 69. Minute den Ausgleich für den SVB, nach einem guten Zusammenspiel unsere Mannschaft auf der rechten Seite stand Jannik nach einem Querpass alleine vor dem leeren Tor und musste nur noch einschieben. 

In den letzten 20. Minuten war es wieder ein offenes Spiel und beide Mannschaften spielten weiter nach vorne. Den umjubelten Siegtreffer zum 3:2 erzielte Johannes Galinski in der 89. Minute. Nach einer turbulenten Nachspielzeit erfolgte dann endlich der Schlusspfiff und so war der erste Auswärtssieg 2018 perfekt.

 

Tore: 0:1 Adrian Schulte (45.), 0:2  Lukas Hille (54.), 1:2 Zorislav Jonjic (67.), 2:2 Jannik Hatzfeld (69.), 3:2 Johannes Galinski (89.)

SVB schlägt den SV Maumke

"Maumke war genau der richtige Gegner um sich nach Heggen zu rehabilitieren.", urteilte Brachthausens spielender Geschäftsführer Marco Jung.

Denn der Spitzenreiter schoss sich nach der ersten Saisonniederlage zuletzt den Frust aus der Seele. Jung selber war es auch, der gegen Maumke den Torreigen eröffnete: In der 1. Minute drückte er den Ball über die Linie. Zwar glichen die stark ersatzgeschwächten Maumker durch Tim Bieker (18.) noch aus, danach aber ging der Tabellenzehnte baden. Jung schnürte noch vor der Pause den Dreierpack (43./44.), ehe Johannes Galinski per astreinem Hattrick das halbe Dutzend voll machte (54./69./74.). Danny Marvin Klein setzte schließlich mit einem Doppelpack dem Torfestival ein Ende (77./81.).

Besonders hervorheben wollte Jung Galinski, der die Brachthauser erst im Winter verstärkte: "Er hat bei Rothemühle und Hilchenbach gespielt, musste zuletzt aber zwei Jahre wegen Verletzungen pausieren. Er ist eine echte Verstärkung für uns, nicht nur weil er gleich im ersten Spiel einen Hattrick erzielt hat. Er tut uns vor allem mit seiner Erfahrung da vorne gut." Mit dem 8:1-Kantersieg endet zugleich auch die Maumker Aufholjagd jäh. Denn zuvor beendeten die Maumker vier Spiele ohne Niederlage in Serie.

 

Quelle: FuPa Olpe/Siegener Zeitung

SVB kassiert überraschende Niederlage

Unsere Bergley Jung´s haben im ersten Rückrundenspiel einen Rückschlag hinnehmen müssen. In Heggen verlor unsere Elf mit 3:1 und kassierte die erste Saisonniederlage. Unsere Rivale um die Meisterschaft, SG Albaum/Heinsberg, hingegen besiegte 

RW Ostentrop 2 und rückt uns nun gefährlich nahe.

 

Am Anfang lief die Partie für unsere Farben noch hoffnungsvoll. Stefan Ivo bescherte nach einer Ecke, per Kopfall die Führung. Doch als die Hausherren den Ausgleich erzielte, war bei unserem Team nur noch der Wurm drin. Zwar verbuchten wir im Anschluss zwei sehr gute Tormöglichkeiten, durch Jannik Hatzfeld, allerdings ließ er die erneute Führung viel zu zaghaft liegen. So blieb es beim Remis in Abschnitt eins.

Nach dem Wiederbeginn hatte man sich eigentlich einiges Vorgenommen doch wesentlich besser wurde es nicht. Jegliche Präzision im Passspiel und Torabschluss fehlte weiterhin. So nahm das Unheil seinen Lauf. Als Tobias Arndt schon vom Feld verwiesen war (Gelb/Rot) traf Fabian Bette mit einem sagenhaften Freistoß aus 30 Metern genau in den Winkel. (2:1)
Durch einem weiteren Freistoß der Dapsel-Elf zum 3:1 war das Match dann endgültig entschieden, da unsern Mannen auch nicht mehr einfiel.

 

Allerdings sind wir immer noch Tabellenführer, der Abstand ist zwar kleiner geworden, aber dies sollte hoffentlich nur ein Weckruf gewesen sein!

SVB verpasst Sieg um Sekunden

Der Tabellenerste aus Brachthausen beschloss schließlich gegen den Verfolger aus Albaum den letzten Spieltag der Hinrunde. Am Ende stand nach einer umkämpften Schlussphase ein 2:2-Remis. Für den spielenden Geschäftsführer Brachthausens, Marco Jung, war es dennoch "eine gefühlte Niederlage". In der ersten Halbzeit ging der Tabellenprimus zunächst fahrlässig mit den Chancen um, erst kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte Jannik Hatzfeld die Hausherren in Front (45.). "Wir sind verdientermaßen in Führung gegangen, es hätte aber eigentlich bereits 2:0 oder 3:0 stehen müssen.", ärgerte sich Jung. Denn der knappe Rückstand spornte die Albaumer an, welche nach dem Seitenwechsel besser in der Partie waren. Jung stellte dem Gegner ein Kompliment aus: "Sie haben nicht aufgegeben, gut gespielt und sind dann verdient zum Ausgleich gekommen." Und nachdem Marvin Büdenbender den Brachthausener Vorsprung egalisierte (81.), hatten die Albaumer in der 85. Minute sogar die große Chance auf die eigene Führung vergeben. Und so war es Danny Marvin Klein vergönnt, den entscheidenden Treffer zu erzielen (89.). Zumindest dachte das der Spitzenreiter - aber quasi mit dem Abpfiff traf Christopher Schwermer die Hausherren ins Herz (92.). "Nach dem Lucky Punch war das Spiel eigentlich durch, wir waren aber unkonzentriert und haben noch unglücklich das 2:2 kassiert.", versuchte Jung den späten Treffer zu erklären. Er weiß aber auch das Remis einzuordnen: "Klar, die Enttäuschung ist so natürlich groß, aber die Ausgangssituation bleibt ja unverändert.". Denn Brachthausens Vorsprung auf den Verfolger Albaum von fünf Punkten bleibt bestehen, zudem schließen die Brachthausener die Hinserie ungeschlagen und mit nur einem Punktverlust ab.
 
Schiedsrichter: Christoph Hömberg
Tore: 1:0 Jannik Hatzfeld (45.), 1:1 Marvin Büdenbender (81.), 2:1 Danny Marvin Klein (89.), 2:2 Christopher Schwermer (92.)
 
Quelle: Siegener Zeitung/FuPa Olpe

Sieg in der Heitmicke

Der Tabellenführer aus Brachthausen hat das Ziel, bis zum Winter keine Punkte abzugeben, weiter im Blick. Auch gegen Kirchhundems Zweite gehen die Brachthausener als Sieger vom Platz. Am Ende klingelte es sieben Mal im Kasten der Hausherren - Danny Marvin Klein (12./70.) und Marco Jung (27./67.) mit einem Doppelpack sowie Jannik Hatzfeld mit einem Dreierpack (31./80./89.) teilten die Treffer dabei unter sich auf. Nach dem Sieg gegen Kirchhundems Reserve, die weiterhin die rote Laterne inne hat, trifft nächste Woche ein ganz anderes Kaliber auf die Brachthausener, wenn die zweitplatzierten Albaumer zum Spitzenspiel bitten.

 

Quelle: Siegener Zeitung/FuPa Olpe

Bergley Jung´s ringen RWL II nieder

Die Partie begann perfekt, kaum waren die Zuschauer auf ihren Plätzen lief schon die Torhymne. Jannik Hatzfeld brachte unser Team in der dritten Minute mit 1:0 in Front. Die Gäste aus Grevenbrück zeigte sich davon keinesfalls geschockt und bekamen direkt im Anschluss ihre erste riesen Chance zum Ausgleich. Doch unser Interims-Torwart Lars Korreck war auf der Hut und vereitelte im Eins gegen Eins! Auch im weiteren Spielverlauf zeigte der Tabellenzehnte kaum Respekt und verkaufte sich sehr gut. Verdientermaßen fiel der Ausgleich (22.) durch Thomas Vormweg für die Metz-Elf die bis zum Pausenpfiff anhielt. 

Nach dem Seitenwechsel bekam das Spiel durch die Einwechslung von Kevin Schöttler und Steffen Kaufmann für unser Team erstmal neuen Spirit. Erneut Jannik Hatzfeld profitierte davon und stellte die erneute Führung her.  (50.)

Durch das 3:1 von Arber Recica (70.) nahm unser Team die Partie anscheinend auf die leichte Schulter und Adilson Cassama traf zum Anschlusstreffer. Nun wollte RWL natürlich auch mehr, was hatten sie zu verlieren?

Unser Team strahlte auch nicht gerade mehr die Sicherheit aus und haderte mehr mit dem Unpateischen als sich zu fokussieren. Die Erlösung kam dann aber fünf Minuten vor dem Ende durch Marco Jung (85.) und Danny Klein (88.) zum eigentlich zu hohen 5:2 Endstand.                             

                            

Sieg in Bonzel - Neus hält stark

Wir haben uns vorgenommen, bis zur Winterpause keinen Punkt mehr abzugeben." - die Worte des Brachthausener Spielers Joshua Groos sprechen eine deutliche Sprache. Dass der Status der weißen Weste nach der Partie bei Kirchveischedes Reserve überhaupt noch möglich war, hatte der ambitionierte Spitzenreiter vor allem einem zu verdanken - Dennis "Spuddi" Neus. "In der zweiten Halbzeit können wir uns bei unserem Torhüter bedanken, er hat einige Dinger herausfischen müssen.", lobte Groos seinen Teamkollegen. In der ersten Hälfte hingegen waren die Brachthausener, so Groos, "verdient in Führung gegangen.". Doch die Halbzeitführung nach Toren von Stefan Ivo (32.) und Arber Recica (35.) wackelte nach dem Seitenwechsel. "Kirchveischede hat gut Druck gemacht und uns stark gefordert.", urteilte Groos. Aber zum Glück hatte Groos selber nach dem Anschlusstreffer von Lucas Stender (80.) umgehend nachgelegt: Nicht mal eine Zeigerumdrehung später brachte er das Leder im Netz unter (81.). "Wir haben den Gegner kommen lassen und es ist fast noch eng geworden.", ärgerte sich Groos. Aber das Ziel, die verbleibenden Partien punktverlustfrei zu gestalten, haben die Brachthausener weiter vor Augen. 

 

Quelle: Siegener Zeitung/Fupa Olpe

Zwei Elfmeter sichern Heimsieg

Einmal durchatmen, werden sich die Zuschauer nach dem späten 3:1 Sieg gedacht haben.

Unser SV Brachthausen-Wirme tat sich über weite Strecken schwer, gegen konterstarke Halberbrachter.

Am neunten Spieltag trafen unsere Jungs auf einen hochmotivierten Turn und Sportverein, der uns beinahe ein Bein stellte. Passend zu dem trübseligen Herbstwetter konnte unser Team keine Zeit der Partie Glanz versprühen. Immer wieder war das Pass- und Positionsspiel nicht präzise genug und man lud den Gegner zum Kontern ein. Dabei ging das Spiel in den ersten Minuten schwungvoll los. Kurz nach dem Anpfiff die erste dicke Chance durch Lukas Hille, der den scharfen Pass von Joshua Groos nicht über die Linie drücken konnte. Das musste eigentlich schon das 1:0 und die Führung sein. Tobias Arndt stellte diese dann in der 10. Minute per Foulelfmeter her. Anscheinend noch im Freundentaumel, zwei Minuten später, glich Marvin Hammerschmidt nach einem Eckball für uns, per Konter aus. Bis zur Pause spielte sich die Partie dann hauptsächlich im Mittelfeld ab. Kein Team konnte einen langen Ballbesitz für sich behaupten und an wirklicher Torgefahr mangelte es auf beiden Seiten.

In Halbzeit zwei änderte sich das Spiel ein wenig. Mit der Einwechslung von Stefan Ivo und Arber Recica kam etwas mehr Schwung in die Offensive, doch leichtfertige Ballverluste schlichen sich weiterhin ein, so das Halberbracht immer gefährlich blieb. Die Partie lebte so weiter nur von der Spannung. In der 85. Minute als viele nicht mehr an den Sieg glaubten, gelang es Danny Klein, durch die bis dahin sichere Abwehr der Gäste zu gelangen und spielte auf Joshua Groos der sicher zum erleichterten 2:1 einschob. In der 90. Minute wurde endgültig der Deckel auf das Spiel gemacht. Danny Klein wurde regelwidrig im Strfraum gestoppt und Tobias Arndt verwandelte auch den zweiten Elfmeter zum 3:1 Endstand.

Bergley Jung's lassen gegen RWO 2 nichts anbrennen

Die mitgereisten Anhänger sahen, wie unsere Mannschaft von Beginn an keinen Zweifel am Spielausgang lies.

Obwohl die Gastgeber in den ersten Minuten direkt mal robust dagegen hielt und sich Respekt verschaffen wollte, konnten unsere schnellen Außenspieler immer wieder gefährliche Angriffe vortragen. Doch die Kaltschnäuzigkeit fehlte an diesem warmen Herbsttag erst einmal noch. In der 21. Minute konnte Ostentrop das 1:0 aber nicht mehr verhindern. Einen erneut schneller Angriff über Jannik Hatzfeld, Querpass auf Lukas Hille, ohne große Mühe, Tor!

Weiter angetrieben, das Ergebnis noch vor der Pause zu erhöhen, spielten unsere Jungs nach vorne. Neun Minuten nach Lukas Hille´s Treffer schoss Stefan Ivo mit dem 2:0 unser Team weiter in Front.

Auch nach dem Seitenwechsel verzeichneten unsere Schwarz-Gelben Farben mehr Ballbesitz und Großchancen, die aber mehrfach vergeben wurden.

Beispielweise durch Joshua Groos der freistehend vor Keeper Trudewind verzog oder Stefan Ivo der das Leder an die Querlatte setzte.

Ab der 66. Minute nutzte dann aber Danny Klein die Überlegenheit aus!

Innerhalb von 10. Minuten (66./72./76.) schraubte er, mit seinem Hattrick, die Partie auf 5:0. Die letzten Spielminuten schaltete man nun einen Gang zurück so das Ergebnis noch im Rahmen blieb.       

5-0 Sieg über Trockenbrück

Der Aufstieg soll es also sein. Brachthausen/Wirme hat sich nach dem nun sechsten Sieg im sechsten Spiel "fest das Ziel gesetzt, in diesem Jahr aufzusteigen", wie deren spielender Geschäftsführer, Marco Jung, bekräftigte.

Das 5:0 gegen Trockenbrück war dabei, so Jung weiter, "ein souveräner und auch in der Höhe verdienter Sieg".

Nachdem Joshua Groos alle Weichen auf Sieg einstellte (21.), legte Danny Marvin Klein noch vor der Pause nach (45.). Groos zum zweiten (72.) netzte zur Vorentscheidung ein, ehe Jannik Hatzfeld (87.) und Arber Recica (89.) das Ergebnis in die Höhe schraubten. Die Treffer fielen laut Jung alle auf eine ähnliche Art und Weise: "Die Kombinationen über außen liefen so gut, dass die Stürmer in der Mitte nur noch den Fuß oder Kopf hinhalten mussten". Trotz des festen Blicks in Richtung Meisterschaft, schauen die Brachthausener zunächst aber noch von Spiel zu Spiel: "Die Spiele im Oktober und November sind die wichtigsten, um mit einem guten Polster in die Winterpause gehen zu können", meinte Jung abschließend.


Schiedsrichter: Peter Axmann

 

Tore: 1:0 Joshua Groos (21.), 2:0 Danny Marvin Klein (45.), 3:0 Joshua Groos (72.), 4:0 Jannik Hatzfeld (87.), 5:0 Arber Recica (89.)

 

Quelle: FuPa Olpe / Siegener Zeitung

Joker Hatzfeld erwischt Sahnetag

Unser SV Brachthausen-Wirme hat im Spitzenspiel die vollen Punkte am Bergley behalten.

In einem kampfbetonten Match feiert unsere Elf einen 4:2 (1:1) Erfolg über den SV Oberelspe.

In den ersten Spielminuten waren unsere Mannen das dominantere Team, doch an Geschwindigkeit und Genauigkeit fehlte es. Dennoch schaffte es Marco Jung mit seiner zweiten Torchance in der siebten Minute das 1:0 zu erzielen.

Trotz der Führung blieben die spielerischen Elemente Mangelware, viel zu oft wurden lange Bälle gespielt, die die robuste Oberelsper Abwehr einfach verteidigen konnte. Somit lebte die Partie erstmal von der Spannung, da Pascal Ehlers für die Gäste in der 19. Minute ausglich. Danach passierte bis zur Halbzeitpfiff auf beiden Seiten wenig. Beide Abwehrreihen kontrollierten bis auf wenige Ausnahmen die Partie und es spielte sich hauptsächlich alles im Mittelfeld ab.

Nach Wiederbeginn, auf unsere Fans zu, drückte unsere Farben auf den erneuten Führungstreffer. Doch immer wieder war ein Bein des Gegners dazwischen, oder man spielte zu ungenau. Bei einem Freistoß von Stefan Ivo kam dann auch noch Pech hinzu! (Ball knallte an die Latte)

Also musste man sich in Geduld üben. In der 68. Minute bewies unser Trainer Zoran Jonjic ein glückliches Händchen, er brachte Jannik Hatzfeld für Arber Recica in die Partie. Dies sollte sich bezahlt machen! Mit einem lupenreinen Hattrick (77./88./89.) erledigte er den SV Oberelspe „fast“ alleine. Darauf hatten die Gäste nun keine Antwort mehr. Erst in der Nachspielzeit, als die Partie schon längst entschieden war, traf noch Christopher Sopart per Handelfmeter zum 4:2 Endstand.         

Sieg in Maumke

"Brachthausen hat heute gezeigt, dass sie zu Recht da oben stehen.", urteilte der Maumker Geschäftsführer Thomas Spieß nach der 0:4-Niederlage seiner Mannschaft. Maumke hatte, so Spieß, "kaum eine Chance gegen diese sehr starke Truppe anzukommen und noch Glück gehabt, denn das Spiel hätte auch höher ausgehen können." Brachthausen, nun auch nach dem vierten Spieltag punktverlustfrei, wurde seiner Favoritenrolle durchweg gerecht.

Früh gingen die Gäste in Front - durch ein Eigentor des Maumkers Kevin Gouranis (21.).

In der Folge trafen die Brachthausener dann aber selber in die Maschen: Jannik Hatzfeld erhöhte vor der Pause auf 2:0 (44.), ehe Lukas Hille (50.) und Arber Recica (61.) den Sack zuschnürten.

Von einem eigenen Tor war Maumke laut Spieß dabei weit entfernt:

"Wir haben ein paar Mal aufs Tor geschossen, aber hochprozentige Chancen hatten wir nicht."

Brachthausen grüßt nun mit der Maximalausbeute von der Spitze, während Maumke bereits die dritte Niederlage hinnehmen musste.

 

Tore: 0:1 (21. Eigentor), 0:2 Jannik Hatzfeld (41.), 0:3 Lukas Hille (50.), 0:4 Arber Recica (61.)

 

Quelle: Siegener Zeitung

 

Wichtiger Auswärtssieg

Zwei Spiele, zwei Siege lautet die makellose Bilanz unserer Ersten. 

 

Doch es war ein hartes Stück Arbeit in einer recht Ausgeglichen Partie.

Zu Beginn war recht schnell deutlich welche Taktiken beide Teams an den Tag legen wollten. Die Heimatsportler (Vatanspor Meggen) konzentrierten sich erstmal auf die Defensive und aufs Konterspiel. Unser SVB hingegen hatte sofort Feldüberlegenheit und kam in der Ersten Spielhälfte zu einigen sehr guten Torchancen. Die erste große besaß allerdings Vatanspor-Akteur Kemal Kiymaz,  der den Ball freistehend vor Dennis Neus am langen Pfosten vorbeizog (2.)

In der Folge durfte sich Heimtorwart, Phil Herzog einige male Auszeichnen. In der 21. Minute wehrte er eine Doppelchance, Kopfball Stefan Ivo, Nachschuss Darwin Abele ab. 

In der 30. Minute Alleingang Danny Klein. (35.) Joshua Groos von der Grundlinie auf den Fünfer, Stefan Ivo vergibt. Somit blieben alle guten Möglichkeiten erst einmal ungenutzt und es ging mit 0:0 zum Pausengetränk.

Nach dem Wechsel starten die Gastgeber schwungvoll. Die erste Großchance ging erneut auf ihr Konto. Doch danach nahmen unsere Farben das Heft wieder in die Hand. In der  52. Minute durfte, nach Foul an Tobias Arndt, gejubelt werden. Kevin Schöttler verwandelte den fälligen Freistoß direkt, zur 1:0 Führung. Weitere 10. Minuten später startete Danny Klein über den Flügel und brachte einen perfekten Pass in die Mitte, Joshua Groos versenkte zum 2:0. Nun gab die Heimmannschaft die Defensivtaktik auf und rannte an. Mit einem weiterem Stürmer (Marco Paul) wurden sie auch deutlich gefährlicher. Doch die daraus resultierenden Konter für unser Team blieben erfolgslos. Ein ums andere mal wurde beste Chancen kläglich vergeben. Man schaffte es nicht den Deckel auf die Partie zu machen! Doch wer bekanntlich die Chancen nicht nutzt wird bestraft! So glich Vatanspor mit einem Doppelschlag  (80./83. Bolatli, Baser) aus. (2:2) Durch die neue Euphorie und von ihrer eigentlichen Mentalität getragen (Offensiv zu spielen) wichen sie nun nicht mehr ab. Mitten in der weiteren Drangphase, ergatterten wir den Ball, Tobias Arndt spielte aus dem Mittelfeld einen Mustergültigen Diagonalball auf Aber Recica, eine Ballannahme wie aus dem Lehrbuch (Brust) und direkt Volley ins Tor. (88.) Sieg, Schlusspfiff!

Drei wichtige Auswärtspunkte im Sack!!!

Saisonauftakt geglückt

Unsere 1. Mannschaft startet mit einem am Ende verdienten 3-0 ( 0-0 ) Sieg über die Zweitvertretung der SG Serkenrode/Fretter in die neue Saison.

 

Zu Beginn des Spiels hatten die Gäste aus dem Frettertal eine sehr gute Chance zur Führung. Aber Dennis Neus hielt unser Team mit einem starken Reflex im Spiel. 

Erst in der letzten Viertelstunde vor dem Halbzeipfiff fand die Jonjic-Elf ins Spiel und hatte gute Möglichkeiten durch Joshua Groos und Marco Jung. 

Letztgenannter ließ dabei eine 100 % Chance kläglich liegen.

Nachdem Wiederanpfiff des sehr guten Schiedsrichter Dedo Arapovic lief das Spiel nur noch in die Richtung des Gegners. Danny Klein war es dann, der in der 66. Minute nach toller Kombination über Joshua Groos und Stefan Ivo nur noch einschieben musste.

Nach Foulspiel an Marco Jung zirkelte Kevin Schöttler den Ball aus 25 Metern an den linken Torpfosten. Den Abpraller drückte Danny Klein anschließend per Kopf über die Linie.

Mit diesem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten war das Spiel entschieden.

Für den Schlusspunkt gegen einen sehr guten Gegner sorgte Joshua Groos per Flachschuss in der 91. Minute

 

Kreispokal

Pokalsensation verpasst - SVB verliert 1:7                            

 

Pünktlich zum Anstoß zur 2. Krombacher-Pokalrunde fanden sich rund 120 Zuschauer in der SVB ARENA ein.

Der Gast, SV 04 Attendorn wollte und sollte ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Bereits in der zweiten Spielminute ging die Hansestadt-Elf durch Vedat Vural in Führung.

Mit viel Tempo und Ballbesitz, dem unsere Mannschaft nicht immer gewachsen war gelangt dem Landesliga-Zwölften, in der 29. Minute erneut durch Vedat Vural das 2:0. Doch Kopf in den Sand stecken gab es für unsere Jungs nicht. Nur eine Minute später konnte Stefan Ivo, durch schöne Vorarbeit von Danny Klein und Lukas Hille, für unsere Farben verkürzen.

Im Anschluss bekam unser Team sogar noch die Möglichkeit auszugleichen.

Nach einer Ecke durch Kevin Schöttler sprang Jan Wommelsdorf am Höchsten, doch Stergios Kalpakis hielt den mustergültigen Kopfball glänzend.

Zehn Minuten vor dem Pausengetränk besannen sich die Hansestädter nun wieder und stellten den alten Tore Abstand wieder her. (Younes Zaim, 3:1)

Bis knappe 20. Minuten nach Wiederanpfiff des Schiedsrichtergespanns Leonard Dahlke, Marcel Padberg und Jan Dommes sollte nicht viel passieren. Attendorn drückte nicht mehr mit letzter Konsequenz aber konnte das Spiel kontrollieren.

In der 63. Minute konnte sich dann Spielertrainer Eugen Litter in die Torschützenliste eintragen lassen. Er verwandelte einen sehenswerten Freistoß zum 4:1 der Gäste.

Sein Bruder Johannes wollte ihm natürlich nichts nachstehen und kurz danach nutzte der wuchtige Stürmer einen katastrophalen Rückpass und netzte die 100% zum 5:1 ein. Unsere Jungs zeigten dennoch Charakter und gaben sich nicht auf, obwohl David Heide und der eingewechselte David Gabrysch noch auf 7:1 erhöhten, kann und darf sich unsere Team erhobenen Hauptes aus dem Pokal verabschieden.         

 

Spielberichte Saison 2016-2017

Haushoher Derbysieg

Eine Woche vor dem großen Saisonfinale legten unsere Bergley Jung’s nochmals einen gehörigen Offensivgang ein. Mit einem 13:1 (5:1) Sieg holte man die Punkte 62/63/64 und darf sich nun auf das „Endspiel“ schielen.

Es war eine Partie, die eigentlich hauptsächlich von unserer Mannschaft geführt wurde. Obwohl Kirchhundem II in der ersten Hälfte noch versuchte ins Spielgeschehen einzugreifen, blieben sie aber chancenlos. Lediglich nach einem Eckball zum 3:1 durften die Schützlinge von Sebastian Werner jubeln und SVB-Ersatztorwart Marc Schuppert musste hinter sich greifen. Zuvor hatten Marco Jung, 1:0 Tobias Arndt, 2:0 und erneut Marco Jung mit 3:0 vorgelegt. Das 4:1 und 5:1 besorgten noch vor der Halbzeit der Ex-FCK’ler Kevin Schöttler und der kurz zuvor eingewechselte Joshua Groos. Nach dem klaren Halbzeitergebnis gab sich die Heimmannschaft förmlich auf. Joshua Groos mit einem herrlichen Sololauf erhöhte auf 6:1. Marco Jung mit drei weiteren Treffern, Jannik Hatzfeld; Danny Klein, Jan Wommelsdorf durften sich im Anschluss auch noch in die Torschützenliste eintragen.

In der 90. Minute bescherte ein Eigentor der Gastgeber den Endstand von 13:1 !!!

Niederlage in Rönkhausen/Sieg gegen SG Saalhausen Oberhundem II

Im Kampf um den Aufstieg musste sich unser SV Brachthausen-Wirme dem Mitkonkurrenten TV Rönkhausen mit 3:1 beugen. Obwohl man in Spielhälfte eins noch einige Akzente setzen konnte, gelang der Glingebach-Elf zum ungünstigen Zeitpunkt (kurz vor der Halbzeit) die Führung. Mit dem Druck im Rücken gewinnen zu müssen, schien dies unser Team im zweiten Durchgang sichtlich zu hemmen. So erhöhte die Heimmannschaft nicht unverdient auf 2:0. Obwohl Marco Jung den Anschlusstreffer markierte fehlte unseren Bergley Jung’s an diesem Tage die nötige Cleverness um Profit daraus schlagen zu können. Auch an der Körpersprache und Aggressivität sah man das Gastgeber heute gewillter war und so stellten sie nur eine Minute später den alten Abstand wieder her 3:1, der auch den Endstand bedeutete.

 

Eine Woche später im Heimspiel, sollte endlich wieder ein Sieg folgen. Von der Tabellensituation eigentlich eine machbare Aufgabe. Doch Nachbarschaftsduelle haben gelegentlich andere Gesetze. Als die SG Saalhausen/Oberhundem aber nur mit 8 Spielern antrat, war schnell klar wer als Sieger den Platz verlässt. Nach 10 gespielten Minuten stand es 4:0 für unsre Bergley Jung’s. Als zwei Spieler der SG noch das Spielfeld verlassen mussten, brach der Schiedsrichter die Partie ab.

Verdiente Niederlage im Heimspiel

Eine verdiente Niederlage gegen Vatanspor Meggen 3-5 ( 2-3) musste unsere Mannschaft im Heimspiel einstecken.

 

Der Gast aus Meggen war in der Anfangsphase unserem Team in allen belangen überlegen und ging durch den Doppelpack von Bolati mit 2-0 in Führung.

Nach dieser Führung erholte sich die Jonjic-Elf und verkürzte durch Tobias Arndt per Distanzschuss auf 1-2.

In der 34. Minute glich Marco Jung dann sogar zum 2-2 unentschieden aus.

Nach einem Ballverlust im Mittelfeld erzielte Baser mit dem Halbzeitpfiff den erneuten Führungstreffer für die Gäste.

Kurz nach Wiederbeginn markierte Berillo mit dem 2-4 die Vorentscheidung.

Als dann Schiedsrichter Schmitt nach einem Handspiel im Strafraum der Gäste auf den Punkt zeigte, bot sich die große Chance zum Anschlusstreffer. Aber leider scheiterte Spielertrainer Jonjic am Pfosten.

Fast im Gegenzug erhöhte Baser per Strafstoß auf 2-5 für Vatanspor.

Marco Jung gelang in der 76. Minute nur noch der Anschlusstreffer zum 3-5 Endstand.

 

Nach zwei Spielfreien Wochen - Eindrucksvoll zurückgemeldet

Neun Tore fielen bei Frühsommerwetter im Sportpark Giebelscheid von Fretter, sieben davon gingen auf unser Habenkonto!

Schnell war zu sehen, dass unsere Jungs heute nicht gewillt waren, Geschenke zu verteilen. Direkte Ballstafetten und schnelles Spiel in die Spitze, über beide offensive Außenspieler brachte die zweite Mannschaft der SG Serkenrode-Fretter direkt ins Wanken. Lukas Hille schoss unsere Elf (4.) früh in Front – Joshua Groos (13.) und erneut Lukas Hille (21.) schraubten mit weiteren Treffern die Partie in Windeseile nach oben. Mit dem 4:0 vor der Halbzeit, durch Joshua Groos schien die Partie endgültig entschieden zu sein.

Kurz nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Spielhälfte (46.) folgte das 5:0 durch Marco Jung. Durch die Souveräne Führung schlichen sich nun bei dem ein oder anderen Konzentrationsfehler ein, die die Heimmannschaft zum  5:1 nutzte konnte.

Doch Kevin Schöttler, mit einem schönen Solo, stellte den alten Abstand wieder her (62./6:1).

In der 67. Minute durfte sich noch einmal Joshua Groos, mit seinem dritten Treffer feiern lassen (7:1). Kurz vor dem Ende, (88.) bescherte ein unnötiger Fehler im Aufbauspiel, dem Gastgeber der zweite Treffer an diesem Tage (7:2).

Ärgerlich, aber letztendlich nur Ergebniskorrektur.        

 

Bergley Jung’s setzen Siegesserie fort

Auch im dritten Saisonspiel nach der Winterpause fährt unser SV Brachthausen-Wirme die vollen Punkte ein.

Gegen den Tabellenfünften, SV Oberelspe wollte man sich nicht noch einmal die Blöße geben, wie in der Hinsaison (2:2) und unnötige Punkte im Kampf und den Aufstieg liegen lassen.

Unsere gesamte Mannschaft war von Beginn an engagiert und spielte zielstrebig nach vorne. Die Gastmannschaft aus dem Oenetal stand tief und wollte die Räume eng machen. Doch der Plan der Gäste ging nicht auf und in der frühen 6. Minute fiel das Führungstor durch Lukas Hille. Auch in der weiteren Spielzeit behielt unsere Elf das Heft in der Hand, lediglich ein zwei Konter, durch die hoch aufgerückte Abwehr, konnte der SVO verbuchen.

In der 18. Minute war erneut Lukas Hille zur Stelle und baute mit seinem Doppelpack an diesem Tag, die Führung auf 2:0 aus. In der 33. Minute ertönte wiederrum der Torjubel und unser „Torjäger vom Dienst“, Marco Jung stockte auf 3:0 auf, was gleichzeitig auch den Halbzeitstand bedeutete.

Nach dem Wiederanpfiff beherrschte unser SVB weiterhin das Spielgeschehen, versäumte es allerdings einen weiteren Treffer zu erzielen.

Die Roland-Elf hingegen igelte sich immer weiter hinten ein, um nicht mehr Gegentreffer zu bekommen.

So plätscherte das Spiel vor sich hin und nach 90. gespielten Minuten blieb der Halbzeitstand gleichzeitig der Endstand.  

   

Wie im Training: SVB überrollt die SG Albaum/Heinsberg II

Wie erwartet, muss man wohl sagen, denn natürlich waren unsere Bergley Jung’s Favorit gegen die zweite Welle der SG, holte unser Team die Derby-Punkte. Doch mit einem 9:1 Auswärtserfolg auf fremden Platz, war nach dem knappen Hinspiel Ergebnis (1:0) nicht unbedingt zu rechnen.

 

Von Beginn an war unsere Mannschaft konzentriert und spielte druckvoll auf das wichtige „schnelle Tor“. In der zehnten Minute hielt die Beckmann-Elf dem Druck nicht mehr stand und Zoran Jonjic markierte das 1:0. (Distanzschuss)

In der Folgespielzeit ging es weiter munter auf Torejagd.

Noch vor der Halbzeitpause fiel das 2:0, 3:0, 4:0 und 5:0 für unsere schwarz-gelben Farben.

In der zweiten Spielhälfte folgte die Kür, die Frage war nur wie hoch der Sieg ausfallen würde.

Und nach dem Ehrentreffer, durch David Schwermer, wurde es für die Hausherren bitter. 6:1, 7:1, 8:1 und 9:1 folgten zum Endstand. Lobenswert war, dass sich die völlig unterlegene Heimmannschaft sehr fair in ihrem Schicksal ergab, was nicht immer üblich ist!

 

Torschützen der Partie:

 

1:0 (Zoran Jonjic) 2:0 (Marco Jung) 3:0 (Joshua Groos) 4:0 (Marco Jung) 5:0 (Lukas Hille) 5:1 (David Schwermer) 6:1 (Kevin Schöttler) 7:1 (Joshua Groos) 8:1 (Jannik Hatzfeld) 9:1 (Joshua Groos)

SVB müht sich zum Sieg über RWL II

Der SVB gewinnt zum Rückrundenauftakt mit 3-2 (1-1) gegen die Zweitvertretung von RW Lennestadt-Grevenbrück.

Zu Beginn des Spiels spielten beide Mannschaften erstmal auf "abwarten".

Der Ball befand sich in den ersten 20. Minuten hauptsächlich im Mittelfeld.

Nun aber erhöhte die Jonjic-Elf das Tempo und hatte durch Marco Jung und Lukas Hille beste Chancen auf den Führungstreffer.

Für diesen sorgte aber Dejan Zdravkovic für die Gäste in der 29. Minute nach einem Konter.

Der SVB glich nach einer Ecke von Kevin Schöttler durch Lukas Hille per Kopf mit dem Halbzeitpfiff aus.

Nachdem Seitenwechsel war es wieder Kevin Schöttler der Lukas Hille mustergültig den Ball zum 2-1 auflegte.

In der 72. Minute besorgte Dejan Zdravkovic für den wiederholten Ausgleich.

Aber vier Minuten später erzielte Kevin Schöttler per Freistoss, unter Mithilfe des Torwartes den Siegtreffer zum "Arbeitssieg".

Am Ende siegte man glücklich, aber verdient!

SVB siegt in Ostentrop

Am vergangenen Samstag spielte unsere Elf im ersten Rückrundenspiel bei RW Ostentrop/Schönholthausen II und gewann mit 8-0 (3-0).

 

Nur zu Beginn des Spiels fand die Mannschaft nicht in die Partie und ließ gute Chancen liegen.

So dauerte es bis zur 23. Minute als Marco Jung einen indirekten Freistoß aus fünf Metern in den Giebel drosch.

In der 26. Minute markierte Robin Exner per Kopf nach Flanke von Marco Jung das 2-0 für unsere Farben.

Für die Vorentscheidung sorgte in der 33. Minute  Marco Jung der nach starker Vorarbeit von Jannik Hatzfeld nur noch den Fuß hinhalten musste. (3-0)

Nachdem Seitenwechsel erzielte Jannik Hatzfeld das 4-0.

In den Minuten 62., 66. und 71. schraubten Robin Exner und zweimal Marco Jung das Ergebnis auf 7-0.

Den Schlusspunkt markierte widerum Robin Exner mit seinem dritten Treffer in dieser recht einseitigen Partie.

Jede Serie reisst mal……

….. und so auch unsere. Nach 13 ungeschlagenen Spielen folgte am 16.Spieltag im Spitzenspiel der Kreisliga C1 die erste Saisonniederlage.

In einer temporeichen, kämpferischen Partie ging unser SVB durch Marco Jung in Führung. (24.Minute)

Doch zum Unmut unserer Farben fiel der direkte Ausgleich, durch Moritz Heimes für die SG Finnentrop-Bamenohl II, nur eine Minute später. In weiteren Teilen der ersten Spielhälfte blieb die Heimmannschaft weiter Tonangebend und erhöhte verdient, in der 41. Minute durch Jarno Heisiep auf 2:1.

Die zweite Halbzeit war dann gerade einmal fünf Minuten jung, da glich Jan Wommelsdorf nach einem schön zurück gespielten Ball erneut aus.(2:2)

Eine Verstärkung der SG-Ersten (Moritz Stange), ließ sich nicht lang bitten, nutzte eine Unachtsamkeit aus und brachte die Spielgemeinschaft zum zweiten mal in Führung.(3:2) Nun stemmte sich unsere Elf gegen die drohende Niederlage und glich wiederum durch Marco Jung aus (66.)

Nun war unsere Elf am Drücker und hätte durch Darwin Abele, der eine Mustergültige Flanke nur knapp am SG Gehäuse vorbei köpfte, in Führung gehen müssen. Doch alle Hoffnung etwas mit zu nehmen wurde in der 80. Minute endgültig zerstoßen als Peter Bauerdick zum 4:3 traf. Den endgültigen Deckel auf die Partie machte der bärenstarke Picazio Munto Lelo mit dem 5:3. Somit ist die SG Finnentrop-Bamenohl verdient Herbstmeister, vor unserem SVB mit fünf Punkten Vorsprung.    

 

Glanzloser Plichtsieg

Dank des Erfolgs gegen die dritte Mannschaft aus dem Veischedetal bleibt man der SG Finnentrop-Bamenohl II weiter dicht auf den Fersen.

Unsere Mannen um Spielertrainer Jonjic erfüllten die Pflichtaufgabe allerdings nicht ganz so schwungvoll wie man es sich gewünscht hätte.

Aufgrund der klaren Feldvorteile in der ersten Spielhälfte, ist der 3:0 Sieg ein wenig schmeichelhaft. Immer wieder wurden klare Chancen nachlässig vergeben oder ein Abwehrspieler der SG blockte ein ums andere Mal ab. Falls man es dennoch geschafft hatte die Abwehr zu überwinden war der gut aufgelegte Altmeister Heinzlmeier zur Stelle.

In der 23. Minute war er allerdings machtlos als Robin Exner einen abgeklatschten Ball aus der Nahdistanz nur noch einschieben brauchte. (1:0)

Nur eine Minute später war erneut Robin Exner beteiligt.

Seinen clever durchgesteckten Ball versenkte Marco Jung. (2:0)

Wer jetzt auf ein Torfestival hoffte wurde enttäuscht. Anstatt den Vorsprung weiter auszubauen plätscherte die Partie so vor sich hin.

Nach dem Seitenwechsel kamen unsere Jung’s noch mal mit etwas Schwung raus. Nachdem in den Anfangsminuten beste Tormöglichkeiten vergeben wurden, war der Schwung allerdings wieder dahin, bis zur 83. Minute typischer „November Rain“.

Da durfte das Fanlager nochmals jubeln. Freistoß Zoran Jonjic und Fabian Kaufmann stupste den Ball rein. (3:0)                            

Sieg im Derby

Unser SV Brachthausen-Wirme eilt weiter von Sieg zu Sieg.

Im Duell mit dem Gemeindekontrahenten übernahm unsere Elf mit dem Anpfiff die Spielkontrolle und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten.

Die beste hatte Lukas Hille auf dem Fuß als er aus kurzer Entfernung das Lattenaluminium prüfte.

Dennoch blieb die Kirchhundemer Reserve durch Kontergelegenheiten und Unkonzentriertheit im Aufbauspiel unserer Mannschaft stets gefährlich.

Dennis Neus und das Aluminium waren allerdings parat.

Nachdem knapp zwanzig Minuten gespielt waren zielte Lukas Hille dieses Mal genauer und traf zum 1:0. Nur sieben Minuten später bescherte Marco Jung die eigentlich beruhigende 2:0 Führung. Als man sich gedanklich anscheinend zum Warmgetränk schon in der Pause befand verkürzte der FCK auf 2:1 durch Yannik Hallschmied.

In Abschnitt zwei (54.) war nach einem Freistoß von Zoran Jonjic, Darwin Abele zur Stelle und köpfte zum alten Abstand ein. Doch prompt im Gegenzug wurde der ständige Unruheherd Marvin Rameil regelwidrig gebremst.

Den fälligen Strafstoß verwandelte Markus Behle eiskalt zum 3:2.

Nun angetrieben endlich den Deckel auf die Partie zu setzen brachte Marco Jung mit seinem zweiten Treffer unsere Bergley Jung’s endgültig auf die Siegerstraße. (63./4:2)

In der darauf folgenden Spielzeit wurden mehrere 100%ige Torchancen liegen gelassen. Erst in der (85./88.) schraubten Zoran Jonjic und Jan Wommelsdorf das Ergebnis auf 6:2 in die Höhe.    

   

Lukas Hille entscheidet Spitzenspiel fast im Alleingang

Unsere Mannschaft gewinnt das Spitzenspiel gegen den TV Rönkhausen mit 6-1 (2-1).

 

Zu Beginn des Spiels hatte der Gast aus Rönkhausen mehr Ballbesitz und Spielanteile, ohne dabei ernsthaft unsere Abwehrreihe zu fordern.

In der 15. Spielminute ging die Jonjic-Elf durch Lukas Hille mit 1-0 in Führung.

Mit diesem Treffer kam auch in unser Spiel die nötige Sicherheit.

Lukas Hille war es auch der in der 28. Minute das 2-0 erzielte.

Leider muss man in der Nachspielzeit (47. Minute) den Anschlusstreffer des zuvor eingewechselten Mike Freiburg per Kopf hinnehmen.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn drang Danny Klein mit Tempo von halblinks in den Strafraum ein und wurde kurz davor regelwidrig zu Fall gebracht.

Da der gefoulte Spieler, nach Ansicht des Schiedsrichters der letzte Mann war entschied er auf Rot.

Mit nun einem Mann mehr erzielte Jannik Hatzfeld in der 52. Minute das 3-1.

Nach schöner Hereingabe von Fabian Kaufmann stellte Marco Jung auf 4-1 in der 62. Minute.

Kurz vor Schluss (87.) köpfte Spielertrainer Zoran Jonjic das 5-1 nach einer Ecke.

Für den Schlusspunkt (90.)  zeichnete sich der an diesem Tage bärenstarke Lukas Hille verantwortlich.

Aber auch die anderen Spieler setzten die Vorgaben des Trainers nahezu perfekt um.

Sieg in Trockenbrück

Die Jonjic-Elf siegt beim SV Trockenbrück verdientermaßen mit 2-1 (0-0).

 

Im ersten Durchgang war es das erwartet schwere Spiel auf dem Rasenplatz in Trockenbrück.

Das spielgeschehen spielte sich hauptsächlich in der Hälte des Gastgebers ab.

Unsere Mannschaft konnte aber keine ernst zunehmende Chance verbuchen und somit ging es folgerichtig mit einem 0-0 unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Kocabas ging der SVB in der 53. Minute nach Zuspiel von Zoran Jonjic durch Marco Jung in Führung.

Im weiteren Verlauf ließen unsere Spieler weitere erstkassige Möglichkeiten durch Exner, Hille, Groos und Jung liegen.

In der 72. Minute verwandelte Tobias Arndt nach Foulspiel an Joshua Groos den Foulelfmeter sicher zum 2-0 für unsere Farben.

Keine Minute später, nach einem Fehler im Aufbauspiel, bestrafte dies Schulte mit dem Anschlusstreffer für den SVT.

Am Ende stand aber der verdiente Dreier auf unserer Seite.

Schlussphase entscheidet das Spiel

Arbeitssieg“ über Vatanspor Meggen verschafft unserem SVB einen offensichtlichen Dreikampf in der Liga.

 

Bei perfektem Fußballwetter gelang unseren Jungs ein Start nach Maß. Bereits in den Anfangsminuten konnte man den Gegner defensiv fordern und mit 1:0 in Führung gehen. (10 Min.  Marco Jung)

Allerdings ließen sich die Gastgeber von der Führung keineswegs schocken und erwiesen sich als sehr unangenehmer Gegner. Immer wieder fingen sie früh an uns zu stören und setzten teilweise muntere Nadelstiche. Doch unser Keeper Dennis Neus war auf der Hut und verhinderte schlimmeres. In der 25. Minute aber konnte die Zeybek-Elf dank unserer mithilfe dennoch ausgleichen. Marcel Labuschewski setzte zu einem Rückpass an, der aber leider nicht zu unserem Keeper, sondern ins eigene Tornetz ging. (1:1)

Bis kurz vor der Pause gingen die besseren Tormöglichkeiten weiter an die Heimmannschaft. Buchstäblich die letzte Möglichkeit zu einem eigentlich „psychologisch wichtigem Zeitpunkt“ (44.) nutzte Tobias Arndt zur erneuten Führung. (2:1)

Auch nach der Pause blieb Vatanspor weiter auf Augenhöhe und konnte durch den eingewechselten Mahmut Belge erneut ausgleichen. (62. Minute 2:2)

Doch die Antwort durch Marco Jung (73. Minute 3:2) schockte Meggen anscheinend nachhaltig. Endlich schien die Moral der Gastgeber gebrochen zu sein und das 4:2 und 5:2 folgte. (Danny Klein und Marco Jung)                        

Hartes Stück Arbeit

Alles andere als leicht sollte es für unseren SVB gegen den Absteiger aus dem Frettertal werden. Nach sechs Saisonspielen ohne Niederlage im Rücken, wähnte sich der ein oder andere wohl schon zu sicher. So präsentierten sich die Bergley Jung’s zwar feldüberlegen, allerdings wurde nicht zielstrebig genug auf das gegnerische Tor gespielt. Die oft zu lang gespielten Pässe fing der gut mitspielende Gästetorwart Baier immer wieder ab. Die SG hingegen wirkte hochmotiviert und machte uns das Leben mit kampfbetonter Spielweise immer wieder schwer, kam aber Offensiv zu kaum nennenswerten Aktionen. So dauerte es bis zur 28. Minute als Danny Klein einen zu weit vorgelegten Ball von Marco Jung noch abfing und zum 1:0 einschob. Die Freude währte gute 20 Minuten, als die SG Serkenrode/Fretter mit ihrer mehr oder weniger ersten richtigen Möglichkeit zum 1:1 ausglich (51.). Nun glaubten die Gäste auch an ihre Chance und spielten mutiger nach vorne, was unserer Elf nun mehr Raum bieten sollte. In der 59. Minute wurde ein Angriff über Tobias Arndt regelwidrig beendet. Den „fast“ perfekten Freistoß von Danny Klein konnte der Torhüter nur abklatschen lassen, Steffen Kaufmann reagierte am schnellsten und netzte ihn zum 2:1 ein. Mit der erneuten Führung ergaben sich weitere gute Kontermöglichkeiten die aber ungenutzte blieben. Erst in der 81. Minute erneuter Freistoß, dieses Mal von Tobias Arndt, nickte der Matchwinner der Partie, (Steffen Kaufmann) zum 3:1 Sieg ein.

Remis in Oberelspe

Die Jonjic-Elf gibt beim 2-2 (1-0) unentschieden in Oberelspe die ersten beiden Punkte in der neuen Saison ab.

 

Nach drückender Überlegenheit in der ersten 30. Minuten und zahlreichen vergebenen Chancen durch Schöttler, Arndt, Szabo und Jung bestrafte der Gastgeber durch Bernd Kemper, dieses auslassen von Möglichkeiten mit dem 1-0.

Nach dem Seitenwechsel glich Marco Jung per Kopf in der 68. Minute zum hochverdienten 1-1 aus.

Fünf Minuten später hatte Peter Szabo per Foulelfmeter die Chance auf den Führungstreffer scheiterte aber an Sebastian Hoppe im SVO-Tor.

In Minute 75. erhielt Kevin Schöttler die Rote Karte und schwächte somit unser Team.

Als Bernd Kemper per Foulelfmeter in der 84. Minute das Team von Trainer Daniel Roland wieder in Führung brachte, schien die erste Niederlage perfekt zu sein.

Zum Glück glich Marco Jung in der letzten Minute nach Flanke von Lukas Hille erneut aus und sicherte seinen Farben noch einen Punkt.

 

 

Last-Minute Sieg nach Chancenfestival

Trotz fahrlässiger Chancenverwertung hat unser SV Brachthausen-Wirme den Derbysieg geholt.

Durch das 10. Saisontor von Marco Jung kam die Mannschaft von Zoran Jonjic zu einem eigentlich viel zu niedrigen 1:0 gegen die SG Albaum/Heinsberg II.

Unsere Bergley Jung‘s begannen die Partie flott und verschafften sich recht schnell ein klares Übergewicht, sündigten aber immer wieder sträflich vor Fischer.

Mehrere hochkarätige Torchancen wurden liegen gelassen, so dass es anstatt mit einem 3:0, mit 0:0 zur Halbzeitansprache ging.

Doch die verschwenderische Chancenverwertung wurde auch im zweiten Durchgang nicht abgelegt und das Spiel blieb unnötig spannend. Die SG A/H im Gegensatz fiel offensiv im Match überhaupt nicht auf und konzentrierte sich hauptsächlich aufs verteidigen. Dadurch wurde die SVB-Defensive indes kaum gefordert und konnte so ihr fünftes zu null Spiel absolvieren. Als das Spiel sich langsam dem Ende neigte und schon einige Zuschauer nicht mehr an den Sieg glaubten, beendete der momentane Torjäger vom Dienst, das Zittern (90+2).

Emotionen pur und grenzenloser Jubel schallte aus der SVB ARENA hinab ins Dorf, als der erlösende Treffer und fast zeitgleich der Schlusspfiff fiel.

Toller Sieg in Grevenbrück

An der Habuche ging unser SV Brachthausen-Wirme mit 7:0 (3:0) als Sieger vom Platz.

 

Unsere Bergley Jung’s zeigten gleich von Beginn weg, wer das Spiel gewinnen wird. Immer wieder wurde RWL II unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen.

Teilweise waren sogar alle Spieler der Wienand-Elf in der eigenen Hälfte um zu verteidigen! Sie waren einfach mit dem Spiel unserer Mannschaft überfordert. So kam was kommen musste: Nach schönem Zuspiel von Peter Szabo brachte Marco Jung (16.) unser Team in Front. Noch nicht ganz vom Schreck erholt durfte Phil Herzog den Ball erneut aus dem Netz holen. Kevin Schöttler legte mit einem tollen Volleyschuss das 2:0 nach. Noch vor dem Pausengetränk konnten unsere mitgereisten Fans nochmals jubeln, als Danny Klein auf 3:0 erhöhte. Auch in Durchgang zwei wurde weiter Gas gegeben und die Torquote erhöht. Tobias Arndt (Elfmeter), Lukas Hille, Danny Klein und Marco Jung durften sich als Torschützen feiern lassen.      

Bergley Jung`s weiter zu null

Die Jonjic-Elf siegt 3:0 (0:0) gegen die SG Kirchveischede-Bonzel III.

 

Unsere Mannschaft nahm von Beginn an das Spiel in die Hand und hätte eigentlich durch Lukas Hille  in der ersten Minute mit 1:0 in Führung gehen müssen.

Sein Versuch landete aber an der Querlatte des Tores.

Im weiteren Spielverlauf bis zur Halbzeitpause ließen unsere Mannen weitere Hochkaräter teilweise kläglich liegen.

Nachdem Wiederanpfiff ging das muntere Chancen versieben weiter.

Erst in der 60. Minute erzielte Zoran Jonjic per Freistoß aus 18 Metern den längst überfälligen Führungstreffer für unsere Farben.

Das 2:0 schoss Marco Jung nach feiner Vorarbeit von Lukas Hille.

Neun Minuten vor Schluss markierte Peter Szabo den Enstand zum 3:0.

 

Jung, Szabo und Klein schießen SVB weiter

Unser SV Brachthausen-Wirme hat für eine kleine Überraschung in der 2. Kreispokalrunde gesorgt.

Die Bergley Jung’s warfen A-Ligist SG Serkenrode/Fretter mit 3:1 (1:0) aus dem Wettbewerb – und das verdient.

 

Die Frettertal-Elf lieferte eine schwache Vorstellung ab. Ein Klassenunterschied zwischen beiden Teams war nicht zu erkennen. Im Gegenteil: Die Jonjic-Elf war über weite Strecken das spielerisch bessere Team und zeichnete sich durch aggressive, aber faire Spielweise aus. Nach vorne hin wurde über beide Außenbahnen immer wieder für Gefahr gesorgt, ehe Marco Jung (45.) Gästetorwart Felix Baier überlistete und zur Führung traf. Das 2:0 folgte nur fünf Minuten nach dem Pausenpfiff.

Als Jannik Hatzfeld zu Fall gebracht wurde, verwandelte Peter Szabo den fälligen Freistoß aus gut 20 Meter direkt.

In der 60. Minute war der Jubel groß als Danny Klein einen langen Einwurf in den 16’er abstaubte. Die kleine Sensation war zum greifen nahe.

In der 77. Minute fiel nur noch der Anschlusstreffer durch Christian Günther und so durften die Bergley Jung’s & Fan’s feiern. 

Sieg beim TuS Halberbracht

Nach so einem deutlichen Sieg sah es in Spielhälfte Eins nicht aus. (0:0)

Die Platzherren von TuS Coach Nawrath spielten munter mit und blieben lange Zeit gut im Rennen, da unsere Mannen eine Großchance nach der anderen auslassen. Man konnte froh sein das sich das an diesem Tag nicht rechte.

Nach der Pause brachte Trainer Jonjic mit Lukas Hille für Jannik Hatzfeld eine alternative die noch mehr Offensivschwung bringen sollte.

Doch man musste sich weiterhin gedulden. Erst in der 60. Minute nutzte Marco Jung einen kapitalen Abwehrfehler der Hausherren aus und netzte zum längst überfälligen 1:0 ein. Nun war der SVB auf der Siegerstraße und die Tormaschinerie sollte rollen.

In der 72. + 75. Minute wurde die Angelegenheit durch Kevin Schöttler und Danny Klein weiter ausgebaut. Den endgültigen Punch setzten dann nochmals Schöttler und Lukas Hille mit dem 4:0 und 5:0.

Zwei Tage vor dem Pokalspiel gegen die SG Serkenrode/Fretter zeigten die Bergley Jung’s eine überzeugende Leistung.

Dennoch müssen wir vor dem Tor einen Tick effektiver werden.

Der Kreisliga A Tabellenführer wird diesen Fehler sonst mit Sicherheit bestrafen!

Anstoß ist um 19.00 Uhr in der SVB Arena.

Bergley Jung´s feiern Kantersieg

Unser SVB hat sich für die Saison als Ziel gesetzt den vierten Tabellenplatz der Vorsaison zu verbessern.

Somit war der Plan, gegen den Aufsteiger aus Ostentrop-Schönholthausen, ein souveränes Ergebnis zu erzielen.

In der Anfangsphase der Partie war es noch ein offener Schlagabtausch.

RWO II kam auch zu einigen Chancen und konnte durchaus auch in Führung gehen.

Unsere Elf tat sich schwer und den Angriffen fehlte zunächst noch manches Mal die Präzision. Somit konnte die Klaas-Elf bis zur 25. Minute als Marco Jung zum 1:0 traf noch mithalten. Ab da schien der Bann gebrochen.

In der 28. und 32 . Spielminute folgte das 2:0 und 3:0 (Hille/Klein) was eine beruhigende Pausenführung bedeutete.

Im zweiten Spielabschnitt war der Gast nun in allen Belangen unterlegen. Die Angriffe unserer Mannen wurden nun klarer nach vorne getragen, so dass noch 8 Treffer im Netz von Gästekeeper Lenzen zappelten. Das sich seine Mannschaftskollegen auch aufgaben trug natürlich dazu bei. 11:0 hieß es nun am Ende!!!

Nichts desto trotz darf man das Spiel nicht überbewerten. Es gab noch genügend Ansatzpunkte, wo unsere Bergley Jung’s sich verbessern müssen.

 

Spielberichte Saison 2015-2016

Sieg im Saisonfinale – in der Abschlusstabelle mit 61 Punkten auf Platz 4  

Die Bergley Jung’s haben auch ihr letztes Spiel vor der Sommerpause hinter sich gebracht und Vatanspor Meggen mit 3:0 besiegt. In dem Match ohne sportlichen Wert schlichen sich auf beiden Seiten einige Konzentrationsfehler ein die aber erst einmal ungenutzt blieben. Beide Teams hatten beste Gelegenheiten um in Führung zu gehen. In der zwölften Spielminute war es dann für unsere Mannen soweit, Darwin Abele nutzte einen kapitalen Stellungsfehler der Gäste aus und schob die Kugel gekonnt zum 1:0 ein. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kam es für unser Team zu einer Feldüberlegenheit die durch Robin Exner mit dem 2:0 belohnt wurde.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste kurz auf und suchten den Anschlusstreffer. Doch die Abwehr um unseren Keeper Lars Korreck stand nun sicher und gab der Cörtük-Elf die Erkenntnis dass es nichts mehr zu holen gibt. Ab der 60. Minute bekamen die Bergley Jung’s nun noch einmal Oberwasser und erarbeiteten sich einige Torchancen, die aber leichtfertig vergeben wurden. Erst in der Endphase (84. Min.) setzte Marco Jung den Deckel zum 3:0 drauf.              

Die Bergley Jung’s liefern weiter munter Torspektakel

Auch wenn es für unseren SVB um nichts mehr geht, unterhaltsam sind die Spiele dennoch in der SVB ARENA. 6:0, 7:3, 6:0, 3:2! Das sind nur vier der letzten extremen Torreichen Ligaheimspielen. So sollte es auch dieses mal wieder sein!

Die Geschichte (Spiel) gegen die Reserve aus Helden ist mehr oder weniger kurz erzählt: Bis auf die ersten paar Minuten, wo man durch ungenaues Passspiel den Gegner einlud, dominierte man den Gegner nach Belieben. Das Torspektakel ging in der 17. Minute los, Darwin Abele traf zum 1:0. Kurze Zeit später legte Lukas Hille Hille einen Doppelpack hin, 2:0,3:0. Das 4:0 leitete Jan Wommelsdorf noch vor der Pause ein, sein wuchtiger Kopfball knallte gegen das Gebälk, dem Rückpraller konnte der Gegner nicht mehr ausweichen und buxierte ihn ins eigene Netz.

Auch nach der Pause gleiches Bild. Der SVB weiter auf Vormarsch, Helden hinten drin. Da war es nur eine Frage der Zeit wann es wieder knallte. 5:0, 6:0, 7:0 und 8:0 hieß es am Ende. Ein somit munteres Scheibenschießen. Torschützen waren Lukas Hille, Jannik Hatzfeld und 2 mal Dominic Mues.      

Sieg in letzter Sekunde

Unsere Elf siegt im Heimspiel gegen die SG Saalhausen/Oberhundem II in letzter Sekunde mit 3-2 (1-2).

 

Der Gast aus Saalhausen/Oberhundem stand vor dem Spiel mit dem "Rücken an der Wand" und war verstärkt mit Spielern aus der ersten Mannschaft nach Brachthausen gereist.

In der Anfangsviertelstunde hatte die SG von Trainer Markus Bender auch einige gute Chancen auf den Führungstreffer. Zum Glück konnten diese ungenutzt bleiben.

In der 28. Minute gelang dann unserer Mannschaft der Treffer zur Führung durch Trainer Zoran Jonjic.

Postwendend glich aber Recica per Kopf zum 1-1 aus.

Der gleiche Spieler markierte auch fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff, vom dem im gesamten Spiels schwachen Spielleiters Jan Fox, den Führungstreffer für die SG.

Nach Wiederanpfiff wollte unsere Mannschaft unbedingt das Spiel drehen.

Dieses Vorhaben dauerte, trotz guter Möglichkeiten bis zur 87. Minute als Dominic Mues per Distanzschuss ausgleichen konnte.

Nach einer Ecke von Marco Jung in der 95. (!!!) köpfte Mannschaftskapitän Jan Wommelsdorf den Ball gegen die Querlatte und von da aus sprang der Ball Lukas Hille vor die Füße bzw. Nase und fand so den Ball ins Tor der Gäste.

Ein Remis wäre aufgrund des Spielverlaufes das gerechtere Ergebnis gewesen.

Derbysieg!!!

Der SVB gewinnt sein letztes Auswärtsspiel in dieser Saison mit 4-0 (1-0) bei der SG Albaum/Heinsberg II.

 

Es dauerte bis kurz vor dem Halbzeitpfiff bis Spielertrainer Zoran Jonjic mit einem Freistoßtreffer das 1-0 für unsere Farben erzielte.

Nachdem Seitenwechsel erhöhten Lukas Hille, Marco Jung und wiederum Zoran Jonjic auf 4-0.

Der Sieg war zu keiner Sekunde gefährdet und hätte eigentlich noch höher ausfallen müssen.

SVB betreibt Wiedergutmachung

Der SVB betreibt nachdem Debakel in Lennestadt Wiedergutmachung und siegt gegen die SG Kirchveischede/Bonzel III mit 6-0 (4-0).

 

Bereits nach sechs (!!!) Minuten war das Spiel schon entschieden.

Marco Jung in der zweiten Minute, Lukas Hille nach vier Minuten und ein Eigentor von Beule nach sechs Minuten stellten den Spielstand auf 3-0.

Mit der frühen sicheren Führung schaltete unsere Mannschaft das Tempo ein wenig herunter und kam nur noch durch Zorislav Jonjic zum 4-0 vor dem Seitenwechsel.

In Durchgang Zwei wurden beste Chancen liegen gelassen.

Nur noch in den letzen zehn Spielminuten kam man durch ein erneutes Eigentor von Schäfer und Marco Jung zu zwei weiteren Toren.

 

Debakel in Lennestadt

Es musste ja mal so kommen, dass unsere Bergley Jung’s mal wieder ein Spiel verlieren. Die Frage ist nur nach dem wie?! Gestern war es nun so weit: Unsere Bergley Jung’s bekamen nach vier ungeschlagenen Partien von der Lennestädter-Dritten das Fell über die Ohren gezogen und unterlagen beim Tabellenvierzehnten mit 6:0!!! Vom Papier her eine klare Sache, dachten sich sicher einige, falsch gedacht! Das was unser Team bot war unterste Schublade. Die Ercan-Elf war von Beginn an bis Ende das aggressivere, bessere Team, man merkte ihnen an das sie mehr gewillt waren das Match für sich zu entscheiden. Immer wieder gelang es ihnen die Zweikämpfe zu gewinnen, die eklatanten Abspielfehler und die mangelnde Einstellung eiskalt auszunutzen. Somit war es eine Lektion allererster Güte, die man so eigentlich nicht mehr sehen will. Der FC Lennestadt III gewinnt und nimmt verdient Revanche vom Hinspiel. Glückwunsch!

7-3 Heimsieg über den FCK II

Wie schon in den vergangenen drei Spielen konnten die Zuschauer auch heute im Derby gegen die Zweitvertretung vom FC Kirchhundem wieder reichlich Tore bestaunen.

Am Ende des Spiels stand auf der neuen Anzeigetafel ein 7-3 (3-1) Heimsieg für die Bergley Jung`s.

 

In der fünften Spielminute schoss Spielertrainer Zoran Jonjic nach Vorarbeit von Marco Jung den SVB mit 1-0 in Führung.

Nach einem Missverständnis in der FCK Abwehr stellte Marco Jung das Ergebnis auf 2-0.

Markus Behle verkürzte für die Reserve in der 30. Minute per Foulelfmeter auf 2-1.

Kurz vor der Halbzeitpause stand Lukas Hille nach feiner Vorarbeit von Robin Exner genau richtig und stellte den zwei Tore Vorsprung wieder her.

Sechs Minuten nach Wiederanpfiff markierte Lukas Hille seinen zweiten Treffer zum 4-1.

Nun schlichen sich einige Fehler im Spiel unserer Mannschaft ein und der FCK kam durch Treffer von Heimes und Schweizer auf 4-3 heran.

Marco Jung stellte mit seinem zweiten Treffer per Foulelfmeter nach Foulspiel an Lukas Hille auf 5-3.

Der eingewechselte Jannik Hatzfeld erhöhte in der 82. Minute auf 6-3.

Den Schlusspunkt setzte dann Marco Jung zwei Minuten vor Schluss. Nach gutem Zuspiel von Steffen Kaufmann umspielte er den FCK-Schlussmann und schob frech mit der Hacke zum 7-3 Endstand ein.

 

Dritter Sieg - Dritte mal zu null in Folge

Bereits am vergangen Samstag ging es für unseren SVB beim SV Trockenbrück um die Punkte. Die letzten zwei Matches gegen diesen Gegner liefen bekanntermaßen ja eher suboptimal, aber die Karten sollten dieses Mal neu gemischt werden!

Mit dem Anpfiff durch Schiedsrichter Jörg Wilhelmi waren unsere Bergley Jung’s die Tonangebende Mannschaft. Allerdings sollte es auf dem Holper-Rasen wieder bis zur ominösen zehnten Minute dauern bis der erste Treffer viel. Marco Jung traf aus dem Gewühl um den Fünf Meter Raum heraus, zur verdienten 1:0 Führung. Da der SV Trockenbrück auch weiterhin mit ihrer tiefstehenden Taktik und nur mit langen Bällen agierte, die häufig ins Niemandsland flogen, stellte sich eigentlich nie die Frage nach einem Gegentor und so lief die Partie meistgehend weiter Richtung SVT Tor. Aber erst kurz vor der Halbzeit (42. Minute) fiel der zweite Treffer. Einen schön getretenen Freistoß von Spielertrainer Zoran Jonjic nickte Lukas Hille gekonnt ein. Im zweiten Abschnitt gleiches Bild, die Palasz Elf tief und unsere Jungs offensiv. Allerdings sollte es wieder einige Zeit dauern, genauer gesagt bis zur 79. Minute als der eingewechselte Tobias Wiffel für die endgültige Entscheidung sorgte.

Alles in allem ein spannungsfreier Fußballnachmittag mit einem verdienten Sieger.     

Tore satt in der SVB ARENA

Es klingt sich gut, der zweite Dreier in Folge und 20:0 Tore! Die Zuschauer die sich am gestrigen Sonnabend in der SVB ARENA eingefunden hatten, wurden mit sechs Toren sicherlich besten versorgt.

In einer guten Anfangsphase hatten unsere Bergley Jung’s mehrere gute Einschussmöglichkeiten um in Führung zu gehen. Doch erst in der zehnten Minute  beförderte Marco Jung das längst überfällige 1:0, in die Grevenbrücker Maschen. Auch nach dem Führungstor offenbarte die Gäste- Elf weiterhin deutliche Schwächen. In der Defensive wackelig und offensiv brachten sie kaum etwas zwingendes Zustande, sodass unsere Farben auf 2:0 (Lukas Hille) und 3:0 (Dominic Mues) erhöhen konnten.

Mit diesem komfortablen Ergebnis ging es in die Halbzeitansprache. Nach dem Wiederanpfiff blieb der SVB weiterhin das Spielbestimmende Team und sorgte in der 55. Minute mit dem 4:0 (Joshua Groos) für klare Verhältnisse. Mit dem 5:0 und 6:0 fand der erneute Torreigen dann aber ein Ende. (Lukas Hille, Joshua Groos) Dieser Sieg hat trotzdem einen bitteren Nachgeschmack: Torwart Dennis Neus brach sich beim warmmachen den Daumen und wird den Rest der Saison ausfallen. Auf diesem Weg schon mal gute Besserung!            

SVB siegt mit 14-0 beim SSV Elspe II - Marco Jung mit 6er Pack.

Der SVB siegt beim Tabellenletzten SSV Elspe II mit 14-0 (4-0) !!!

Mit einem Doppelschlag in der 23. und 26. Spielminute brachte Marco Jung unsere Mannschaft mit 2-0 in Führung.

Vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Lukas Hille und Moritz Jung per Traumtor in den rechten oberen Winkel auf 4-0.

Nach dem Wiederanpfiff ging der Torreigen dann richtig los...

Jan Wommelsdorf, Robin Exner, Marco Jung, Christian Bertram und wiederum Robin Exner schraubten das Ergebnis bis zur 70. Minute auf 9-0.

Die letzten 12. Minuten waren dann die Minuten von Marco Jung und Lukas Hille. Die beiden Stürmer teilten sich die Tore im Wechsel auf. Das 10-0 markierte Marco Jung, das 11-0 Lukas Hille, 12-0 Marco Jung, 13-0 Lukas Hille und den Treffer zum Endstand von 14-0 erzielte wieder Marco Jung. 

Altes Leid -der Abschluss bleibt mangelhaft- Niederlage im Derby

Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause schafften es unsere Bergley Jungs nicht einen Sieg gegen einen Topfavoriten einzufahren. Obwohl Trainer Zoran Jonjic im Gemeindederby gegen die SG Albaum-Heinsberg auf vier etablierte Spieler verzichten musste (Marco Jung, Christian Bertram, Jan und Simon Wommelsdorf) schlug sich unser Team eigentlich achtbar. In einer furiosen Anfangsphase wo man gleich dreimal im Eins gegen Eins am gegnerischen Tormann Reichling scheiterte, konnte man bzw. musste man eigentlich in Führung gehen. Doch hätte wenn und aber! Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieb die Partie ausgeglichen. Die Defensive stand stabil und so ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel gleiches Bild. Wieder ein Sololauf auf Reichling… vergeben! Und so kam es wie es kommen musste wenn man solche Chancen liegen lässt. Nach einer Flanke durch Büdenbender stand Hebbecker frei vor unserem Keeper Dennis Neus, den Kopfball parierte er noch, doch Blecher traf im nachsetzen zur unverdienten Führung. (77. Minute) Nachdem man den Schock noch nicht ganz überwunden hatte folgte der zweite Streich (81. Minute) nach einem Torwartfehler staubte Hebbecker zum 2:0 für die SG ab und somit war die Messe gelesen.          

Niederlage in letzter Sekunde

In einer durchaus spannenden Partie mussten sich unsere Bergley Jung’s mit 3:2 geschlagen geben.

Im ersten Abschnitt fand das Spielgeschehen hauptsächlich im Mittelfeld statt. Man merkte dass keine der beiden Mannschaften zu viel riskieren wollte um nicht direkt in Rückstand zu geraten. Somit blieb das Match bis auf ein paar Minichancen unserer Farben recht überschaubar. Erst fünf Minuten nach dem Seitenwechsel ging das muntere Treiben los. Lukas Hille und die mitgereisten Fans freuten sich über seinen elften Saisontreffer und dem 1:0 für schwarz gelb. Vorrausgegangen war ein Freistoß von Marco Jung Richtung zweiten Pfosten den Joschua Groos mustergültig per Kopf zurücklegt. Nach dem Führungstreffer mussten die favorisierten Rönk´ser nun einen Gang höher schalten um ihre Titelchancen zu wahren. Dies sollte unserer Elf eigentlich in die Karten spielen. Doch in der 60. Minute schon der frühe Ausgleich. Mittelfeldspieler Dennis Stierle tankte sich durch unsere Reihen und wurde erst im 16‘er unsanft gebremst. Den fälligen Strafstoß zum 1:1 verwandelte Christian Rath nicht ganz souverän, aber drin ist leider nun mal drin. Die Glingebachelf spielte nun mit offenem Visier und machte weiter Druck. Doch auch wir konnten immer wieder Nadelstiche setzen die aber erst einmal nicht von Erfolg gekrönt waren. In der 76. Minute dann ein Ballverlust im Mittelfeld der über drei Stationen bestraft wurde, 2:1 der Gastgeber, durch Simon Vogel. Doch vom großen Schreck keine Spur. In der 87. Minute glich Marco Jung nach schöner Passkombination nochmal aus (2:2). Als kurz danach alle schon auf die Uhren schauten (90+3) und den Abpfiff herbeisehnten, flog noch einmal ein langer Ball in unseren Strafraum und Simon Vogel traf zum unverdienten 3:2.  Schlusspfiff-Ende!      

Zorislav Jonjic bleibt Trainer beim SVB

Der SV Brachthausen-Wirme und Trainer Zorislav "Zoran" Jonjic haben sich auf eine Verlängerung der erfolgreichen Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus verständigt.

Wir freuen uns mit Zorislav Jonjic den bislang erfolgreichen Weg weitergehen zu können und sind überzeugt, dass er das junge Team weiterhin voranbringt.

Er geht mit Beginn der Saison 2016/2017 in seine zweite Spielzeit beim SV Brachthausen-Wirme.

Zugleich freuen wir uns mitteilen zu können, dass wir zur Weiterentwicklung unseres Teams mit Tobias Arndt ein Eigengewächs zur neuen Saison verpflichten konnten.

Mit seiner Erfahrung und seiner kommunikativen Art wird uns Tobias Arndt nicht nur spielerisch weiter voranbringen.

Er kommt von der SG Albaum-Heinsberg zurück in die SVB Arena.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihm beim SV Brachthausen-Wirme einen guten Start und viel Erfolg.

Bleibt Trainer beim SVB: 2.v.l: Zorislav Jonjic

Tobias Arndt kehrt auf den Bergley zurück

zurück beim SVB: Tobias Arndt

Der SV Brachthausen-Wirme rüstet sich zur kommenden Saison.

Zur Spielzeit 2016/2017 wird der aus Emlinghausen stammende Tobias Arndt zu seinem Heimatverein zurückkehren.

Nachdem Tobias Arndt 2005 aus dem Jugendbereich in den Seniorenbereich wechselte spielte er bis 2008 bei seinem Heimatverein.

Anschließend wechselte er zu dem damaligen Bezirksligisten SF Dünschede, wo er bis 2010 spielte.

Es folgten der SV Maumke und der Vfl Heinsberg als weitere Stationen in seiner Karriere.

 

Der SVB freut sich dich wieder auf dem Bergley begrüßen zu dürfen und wünscht Dir diese Saison weiterhin größtmöglichen sportlichen Erfolg mit der SG Albaum/Heinsberg.

SVB steigt zum Remis König auf

Es war das siebte Unentschieden in dieser Saison für die Bergley Jung’s.

Kein Team hat öfter die Punkte geteilt.

In einem wechselhaften Spiel teilten sich der SV Brachthausen-Wirme und der TuS Halberbracht je einen Punkt. Das Unentschieden geht hierbei in Ordnung, obwohl Halberbracht im ersten Durchgang druckvoller spielte und mit zwei Toren führte, konnten sie die vollen Punkte nicht mit nach Hause nehmen. In Spielhälfte zwei kam unser SVB, Schritt für Schritt immer besser in die Partie und glich zum verdienten 2:2 aus. ( Torschützen Lukas Hille und Marco Jung )

Mitten in der Drangphase als das 3:2 nach mehreren guten Einnetzmöglichkeiten eigentlich fallen musste, schoss die Nawrath Elf aus klarer Abseitsposition den erneuten Führungstreffer.

Doch unsere Farben zeigten sich keineswegs geschockt, bewiesen abermals Moral und glichen in der 88. Minute nochmals aus. ( 3:3 Danny Klein )

Letztendlich muss man nach so einem Spiel mit einem undefinierbaren, chaotischen Rhythmus mit dem Remis auch mal leben, wobei es ärgerlich ist!         

SVB siegt wieder...!

Nach zwei unentschieden in Folge siegte die Mannschaft von Trainer Jonjic wieder.

Am Ende stand ein 3-1 ( 0-0 ) Auswärtssieg bei Vatanspor Meggen auf der Habenseite.

 

Zu Beginn war es ein Spiel auf Augenhöhe, welches von beiden Mannschaften sehr offen bestritten wurde.

Marco Jung scheiterte mit der besten Möglichkeit in der 32. Minute am gegnerischen Torwart.

Auf der anderen Seite hatten Cörtük und Belge gute Chancen für den Gastgeber.

Nach Wiederanpfiff ging der Gastgeber nach einem Freistoß aus dem Halbfeld durch Belge per Kopf in Führung.

Keine vier Minuten später stand Lukas Hille nach einer tollen Flanke von Fabian Kaufmann genau richtig und drückte den Ball zum Ausgleich über die Linie.

Der zu Halbzeitpause eingewechselte Marcel Corneli zeichnete sich in der 74. Minute für den Führungstreffer des SVB verantwortlich.

Seine als Flanke gedachte Hereingabe ging mit Hilfe des Innenpfostens direkt ins Tor.

Den Endstand in diesem Spiel stellte Marco Jung in der 85. Minute sicher.

Er drückte per Nachschuss den Ball zum 3-1 über die Linie.

Wie im falschen Film...!

Die Zielsetzung vor dem Spiel war klar. Drei Punkte sollten aus der FSV ARENA geklaut werden. Pustekuchen!

Das was unsere Bergley Jung’s boten war unterstes Niveau und passte sich dem Wetter maßlos an.

Beide Spielhälften ein ähnliches Bild, gegen die tiefstehende Gastgeber fiel unserer Elf nichts ein. 90 minütiger Krampf, mit überwiegend Mittelfeldgeplänkel stehen am Ende zu Buche und somit ein verdient erkämpftes 0:0 der Hausherren.

Nun gilt es am kommenden Sonntag gegen Vatanspor Meggen eine Reaktion zu zeigen!

Remis gegen den Tabellendritten

Der SVB und die Zweitvertretung der SG Finnentrop/Bamenohl trennen sich im Spitzenspiel 1-1 ( 1-0 ) unentschieden.

 

Ein von Beginn an gutes Kreisligaspiel sahen die Zuschauer im "Tollhaus SVB Arena".

Die beiden Mannschaften erspielten sich gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer.

Aber in der Anfangsphase scheiterten sowohl "Westfalenliga Leihgabe" Christopher Hennes mit einem Distanzschuss aus 20 Metern, als auch Jannik Hatzfeld am guten reagierendem Keeper Kevin Laarmann.

Der erste Treffer fiel dann fünf Minuten vor der Pause durch Lukas Hille, der den Ball im unteren linken Toreck unterbrachte.

Nach Wiederanpfiff wurde das Spiel dann ruppiger und es kam zu vielen Zweikämpfen.

In der 59. Minute musste Phillip Hennes, nach einem zuvor an ihm begangenen Foulspiel mit Rot den Platz verlassen.

Der Schiedsrichter hatte eine Tätlichkeit an Simon Wommelsdorf gesehen.

Mit nun einem Mann mehr auf dem Platz wollte der SVB auf den zweiten Treffer drängen.

Der viel dann aber auf der anderen Seite durch Marc Sondermann.

Zehn Minuten vor Spielende musste der zweite Spieler der SG Finnentrop/Bamenohl den Platz verlassen.

Der Spieler foulte zuvor klar im Strafraum Lukas Hille und beleidigte anschließend auch noch einen unserer Spieler.

Den nun ausstehenden Foulelfmeter verschoss unser Spielertrainer Zoran Jonjic.

Bis zum Apfiff wollte der Siegtreffer nicht mehr fallen und man musste sich mit einem Remis begnügen.

 

SVB siegt auch in Oberhundem

Der SVB nimmt auch die Hürde in Oberhundem und siegt gegen die Zweitvertretung der SG Saalhausen-Oberhundem mit 0-3 ( 0-1 ).

 

Der SVB bestimmte von Anfang an das Spielgeschehen und versuchte auf das frühe erste Tor zu drängen.

Aber gegen die gut und sehr tief stehende Abwehr der Gastgeber fiel unserer Elf nichts ein und die meisten Angriffe verpufften.

Erst in der 42. Minute ging der SVB in Führung. Danny Marvin Klein war mit dem Kopf nach einem Freistoß von Dominic Mues zur Stelle.

Nachdem Seitenwechsel fast das gleiche Bild wie im ersten Durchgang nur das der SVB früh das 2-0 ( 50. Minute ) erzielte.

Nach einer Flanke von der linken Seite durch Abwehrspieler Darwin Abele war unser Spielertrainer Zoran Jonjic mit dem Kopf zur Stelle.

Zwölf Minuten vor dem Spielende war es wiederum Zoran Jonjic der mit seinem siebten Saisontreffer den 3-0 Endstand sicherstellte.

 

Fazit: schlechtes Spiel unserer Mannschaft - aber drei Punkte mitgenommen.

Siegeszug wird fortgesetzt

Auch die SG Albaum/Heinsberg II kann die Bergley Jung’s momentan nicht aufhalten. Mit dem vierten Sieg in Folge klettert der SVB auf Platz vier in der Tabelle.

Schon kurz nach dem Anpfiff, in der dritten Spielminute kam es zur Feierlaune auf dem Bergley. Einen mustergültig zurückgelegten Ball von der Grundlinie (Danny Klein) verwandelte Zoran Jonjic eiskalt in die Maschen von Gästekeeper Fischer.

Doch die SG II zeigte Moral und konnte im ersten Durchgang noch dagegen halten.

Mit körperbetonten Spiel und langen Bällen auf die zwei schnellen Kordes und Büdenbender, wollten die Gäste uns den Schneid abkaufen, aber mehr als eine richtige Torchance, die durch Schiedsrichter Fox Abseits gepfiffen wurde, sollte es zur keiner Bedrängnis kommen.

Allerdings wurde von unserer Seite aus, in Spielhälfte eins, noch nicht mit der nötigen Kaltschnäuzigkeit die Angriffe zu Ende gespielt, so dass die SG immer noch im Spiel war. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Lukas Hille auf 2:0.

Nach dem Seitenwechsel ein ganz andere Darbietung beider Teams.

Der SVB kaum noch aufzuhalten, erspielte sich Torchancen im Minutentakt.

Die Konsequenz das 3:0 durch Joshua Groos. In den weiteren Minuten hochkarätige Torchancen, die aber nachlässig vergeben wurden. Bei dieser großen Überlegenheit schlich sich anscheinend der Schlendrian ein, so dass Christopher Bock mit einem Sonntagsschuß auf 3:1 verkürzen konnte. Schnell wieder konzentriert, stellte wiederrum Lukas Hille, mit dem Anstoß den alten Abstand her (4:1).

Nach munterem Scheibenschießen des weiteren Spielverlaufs, sollte erst in der 90.Minute das 5:1 fallen (Darwin Abele), was die Gäste glücklich schätzen sollte.

Somit ein mehr als hochverdienter Derbysieg.                  

Weiter siegreich...!

Umkämpfte Partie wird mit 3’er belohnt!

 

Bei strahlendem Sonnenschein wollte man auf dem extrem kleinen Platz in Oberelspe an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen, was allerdings in Hälfte eins nur mäßig gelang. Ob es an dem Platz oder der tiefstehenden Sonne lag, die immer wieder störte, sei mal dahingestellt!

Beide Mannschaften spielten erst einmal aus einer gut geordneten Defensive heraus. Trotz mehr Spielanteilen unserer Jungs sollte keine richtige Torchance, bis auf einen Lattenschuss aus der Distanz, herausspringen. Oberelspe gelang bis auf einen Konter, den Dennis Neus aber vereitelte auch recht wenig. Erst in der 44. Minute nach einer schönen Kombination, gelang dem eingewechselten Tony Krombach das 1:0 für unsere Farben.

Sollte dies der Dosenöffner gewesen sein?! Nach der Halbzeit mussten die Gastgeber nun kommen, was uns in die Karten spielten sollte. Mehrere gute Konter wurden gesetzt, doch der eigentlich im Feld spielende Fischer, parierte ein ums andere mal. Somit stand das Spiel lange auf der Kippe, zumal Oberelspe immer mehr drückte. Erst in der 73. Minute gelang Joshua Groos, nach langem Abschlag von Dennis Neus auf Fabian Kaufmann, die Vorentscheidung ( 2:0 ).

Eine Minute vor dem Schlusspfiff setzte Marcel Corneli mit dem 3:0 den Schlusspunkt. Alles in allem keine ansehnliche Partie, doch durch eine geschlossen Mannschaftsleistung ein verdienter Sieg..

SVB siegt auch in Kirchveischede/Bonzel

Der SVB siegt auch bei der SG Kirchveischede-Bonzel III mit 4-0 ( 1-0 ).

 

Die Mannschaft von Zorislav Jonjic nahm von Beginn an das Heft in die Hand und drängte auf den frühen Führungstreffer.

Leider viel dieser erst nach an einer von zahlreichen vergebenen Chancen in der 20. Minute durch ein Eigentor von Schlüngermann.

Mit diesem knappen, aber verdienten Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Lukas Hille in der 54. Minute per Flachschuss in linke untere Toreck auf 2-0 für unsere Farben.

Weitere sechs Minuten später markierte Joshua Groos das dritte Tor für den SVB.

Für den Endstand zeichnete sich unser Abwehrspieler Nils Darwin Abele verantwortlich.

SVB fertigt den FC Lennestadt III ab

Nach drei Spielen ohne Sieg konnte der SVB endlich mal wieder einen Sieg einfahren und schoss sich dabei den Frust von der Seele.

Am Ende siegte man gegen die dritte Mannschaft des FC Lennestadt mit 8-0 ( 4-0 ).

 

Von Beginn an gab die Jonjic-Elf den Ton an und ging bereits nach drei Minuten durch Danny Marvin Klein mit 1-0 in Führung.

In der siebten Spielminute erhöhte Jannik Hatzfeld, in seinem ersten Spiel von Beginn an auf 2-0.

Nach einem Foulspiel an Lukas Hille entschied Schiedsrichter Oliver Schnepper aus Helden in der 25. Minute auf Foulelfmeter für den SVB.

Diesen verwandelte unser Spielertrainer Zorislav Jonjic gewohnt souverän zum 3-0.

In der 29. Spielminute war es wiederum Jannik Hatzfeld der nach einer Ecke von Dominic Mues mit dem Kopf zu Stelle war und den 4-0 Halbzeitstand markierte.

Nach dem Seitenwechsel dominierte der SVB weiter das Spielgeschehen nach belieben und ließ Ball und Gegner laufen.

Nils Darwin Abele war es dann vorbehalten sein Debüt-Tor für den SVB zu erzielen.

Gegen sein Schuss aus zehn Metern hatte der gegnerische Keeper keine Abwehrchance.

In der 75. Spielminute konnte sich auch der nächste Neuzugang bejubeln lassen.

Joshua Gross schoss den Ball gekonnt ins lange Eck zum 6-0.

Keine Minute später markierte Marcel Corneli das 7-0 für unsere Farben.

Für den Schlusspunkt in einer einseitigen, aber immer fair geführten Partie zeichnete sich Kevin Arndt aus.

Er verwandelte einen Foulelfmeter an Joshua Gross zum 8-0 Endstand.

SVB tritt auf der Stelle

Drittes Unentschieden in Folge, in der Tabelle hängt man fest! 

 

Der Auftritt der Bergley Jung‘s in Kirchhundem begann vielversprechend.

Entschlossen setzte man Kirchhundem unter Druck, allerdings fehlte der letzte entscheidende Pass durch die kompakte Abwehr der Hausherren. In der 17. Minute war es dann aber soweit.

Kevin Arndt nahm einen langen Ball im 16 er gekonnt an und dem herausstürzenden Torhüter Heimes blieb nur noch ein Foul übrig. Danny Klein nahm sich das Leder und verwandelte zwar etwas glücklich, aber dennoch verdient zum 1:0. In den folgenden Spielminuten dominierten die schwarz-Gelben weitgehendste die Partie doch einige ungenaue Zuspiele luden Kirchhundem immer wieder ein. Nach einer guten halben Stunde war die Dominanz verflogen. Der Gastgeber aus der Heitmicke verlagerte sein Spiel immer weiter nach vorne und begann uns unter Druck zu setzten. Doch statt dagegen zu halten und mit dem 1:0 in die Kabine zu gehen, musste das unnötige 1-1 geschluckt werden.

Nach dem Schock und der anscheinend „schläfrigen“ Halbzeitansprache von Interimstrainer Mues der Paukenschlag. Kirchhundem wacher und williger, schlug mit einem Doppelschlag von Huhn und Heimes zwei Mal eiskalt zu (3-1)!!!

Mit Wut im Bauch beim Anstoß, kombinierten sich über 3-4  Stationen, Endstation Kevin Arndt, unsere Jungs zurück zum Anschlusstreffer. Nun hieß es jetzt erst recht.

Mit dem inzwischen eingewechselten Zoran Jonjic (zurück aus dem Urlaub) ging es nun nur noch nach vorn. Kirchhundem blieb keine Luft mehr zum Atmen. In der 85. Minute traf Jonjic selbst zum verdienten 3:3 Ausgleich. In den letzten 5. Minuten + Nachspielzeit gab es noch einige Chancen doch der Siegtreffer blieb verwehrt.

Somit ein erneutes, doch nach einem 3:1 Rückstand, glücklich- verdientes Unentschieden.                                

Wieder nur Remis

Als Remiskönig tritt man auf der Stelle, unnötiges Unentschieden wurmt!

Im Nachbarschaftsduell der Tabellenregion mussten unsere Bergley Jung’s einen herben Dämpfer einstecken. Nach total überlegender ersten Halbzeit gegen den SV Trockenbrück, nur 2:2.  Mit dem Anpfiff in Spielhälfte eins, dominierte man die Gäste derart, das sie nicht eine einzige Torchance besaßen. Nach  45 min und Torchancen on Maß  konnten Sie sich glücklich schätzen nur 2:0 in Rückstand zu sein. Doch was sich in der 2 Hälfte abspielte bleibt ein Rätsel? Peu á peu wurde das Spiel unansehnlicher (nicht nur wegen des harten Einsteigens des Gegners) die komplette Souveränität des ersten Anschnittes ging verloren. Es wurde zu pomadig und ohne jegliche Leidenschaft gespielt. Anstatt Mentalität zu zeigen und den Sack zu zumachen, kam der Gegner zu 2 Standartsituationen die zum Erfolg führten. Im Lokalderby am Sonntag gilt es nun die Sinne zu schärfen, einen Tick cleverer zu agieren und das Leistungsvermögen über 90min auf den Platz zu bringen. Sonst wird es erst mal nichts, an oberen Tabellenregionen zu schnuppern.    

Nur Remis bei RWL II

Der SVB spielt bei der Zweitvertretung von RW Lennestadt-Grevenbrück nur 0-0 Unentschieden.

 

Trotz deutlich mehr Ballbesitz im gesamten Spielverlauf, konnte unsere Mannschaft kaum eine gefährliche Torchance verzeichnen.

Die beste Chance hatte im ersten Durchgang, nach einer Flanke von Lukas Hille, Simon Wommelsdorf per Kopfball.

Dieser wurde aber von Friebel im RWL-Kasten gut vereitelt.

Die Gastgeber verteidigten im gesamten Spiel sehr gut und ließen kaum Möglichkeiten zu, so dass man sich am Ende mit einem torlosen Unentschieden begnügen musste.

Erste Halbzeit hui, zweite pfui

Es bleibt dabei: Der SSV Elspe II kann uns nicht schlagen. Wie in der Vorsaison gewinnen die Bergley Jung’s diese Partie. Eine Woche nach der Derbyniederlage sah man dass unser SVB auf Wiedergutmachung brannte. Das muntere Toreschießen (zumindest in der ersten Hälfte!) fing schon in der zweiten Minute an, Marco Jung traf ganz freistehend ins Elsper Gebälk. Doch nach erneut klaren Torchancen dauerte es bis zur 14. Minute bis das  2:0 nachgelegt wurde (Marco Jung). Doch wer glaubte es würde jetzt eine einseitige Partie, der lag falsch! Elspe erzielte nach schlechten Defensivverhalten den ärgerlichen Anschlusstreffer. Doch kurze Zeit später zeigte der gute Referee auf den Elfmeterpunkt, der alte Abstand hatte durch Marco Jung’s Hattrick wieder Bestand. Vor dem Halbzeitpfiff wurde das Ergebnis noch auf 4:1 ausgebaut, durch? …… Marco Jung!!!

Doch nachdem Pausentee sahen die Zuschauer kein schönes Spiel mehr. Anstatt Ball und Gegner laufen zu lassen, reibte man sich in unnötige Zweikämpfe auf.

Auch mit letzter Konsequenz auf das gegnerisches Tor zu spielen, war nicht mehr zu sehen. Somit durften die SVB‘ ler nur noch über ein Eigentor jubeln und sich über einen erneuten Gegentreffer ärgern!

Derbyniederlage tut besonders weh

Voller Vorfreude und Tatendrang reiste der SVB-Tross am Sonntag ins Albaumer Waldstadion, zum Lokalderby. Man hatte sich doch soviel vorgenommen!

Fakt ist aber, das man wieder nach einem guten Spiel ( auch SG A-H Meinung ) mit leeren Händen dasteht.

 

Mit dem Anpfiff versuchten die Bergley Jung´s nach vorne zu spielen, was trotz Anfangsnervosität auch einigermaßen gelang. Doch einige Torchancen führten nicht zum Ertrag. Dagegen lauerte die Schulz-Truppe auf Fehler und setzte zum größten Teil

auf Konter.

So einer führte auch zum 1-0 durch Schwermer. Ein schlecht geklärter Ball wurde abgefangen und so ging es postwendet auf unser Tor zu.

Doch wie gegen Rönkhausen schaffte man es auszugleichen. Einen Abspielfehler von Torwart Grobbel nutzte Marco Jung zum 1-1 Ausgleich aus.

Nun drängten unsere Jung´s immer wieder nach vorne. Albaum-Heinsberg schwankte, doch unsere Harmlosigkeit im Torabschluss, verhinderte einen Führungstreffer.

In der 71. Minute folgte die Strafe!!! Einen langen Einwurf verlängerte Sellmann und Blecher verwandelte per Seitfallzieher, zum 2-1 Siegtreffer.

Die SG Albaum-Heinsberg darf sich somit als Derbysieger feiern lassen und wit treten mit sieben Punkten zurzeit auf der Stelle.

 

Heimspiel verloren

Heimspiel verloren, zu Hausen läuft es nicht rund!

 

Auch das zweite Heimspiel der Saison konnte nicht gewonnen werden. Sicherlich ist dies gegen den Favoriten der Liga schwierig, aber bekanntlich ist auch nichts unmöglich.

 

Zum Spiel: Der TV Rönkausen spielte von der ersten Minute an druckvoll und zwang unsere Jungs immer wieder zu Fehlern. Einen dieser dicken Schnitzer wurde prompt in der 15. Minute durch Vogel bestraft.

Nach diesem Weckruf ging es erstmals gefährlich für den SVB nach vorne. Nachdem Zoran Jonjic und kurz danach Dominic Mues das Aluminium des Gegners prüfte, schaffte Lukas Hille den Ball, zum Ausgleich im Netz unterzubringen.

Doch kurz vor der Halbzeit wieder ein haarsträubender Fehler, den Tusha zur erneuten Führung der Gäste ausnutzte.

Mit einem 1-2 RTückstand ging es zum Pausentee.

Nach der Pause kam die Jonjic-Elf wieder besser ins Spiel und versuchte den erneuten Ausgleich zu schaffen. Mitten in der Drangphase des SVB traf wiederrum Tusha, durch einen Abspielfehler unserer Jungs, zum 1-3.

Das Spiel schien gelaufen zu sein! Denkste, in der 70. Minute schoss Lukas Hille zum 2mal ein und es wurde nochmal spannend. Jetzt versuchte Rönkhausen das Ergebnis zu zementieren. Der SVB bekam noch eine 100% Chance die leider vergeben wurde.

 

Fazit: Der TV Rönkhausen nutzte konsequent unsere individuellen Fehler gnadenlos aus, die so nicht mehr passieren dürfen. Ohne diese Fehler wäre auch mehr möglich gewesen. Kopf hoch, gegen den Topfavoriten ist das kein Beinbruch.

Auswärtssieg

Der SVB siegt bei der Zweitvertretung der SG Finnentrop-Bamenohl mit 1-4 ( 1-2).

Auch im dritten Meisterschaftsspiel bleibt die Mannschaft von Zorislav Jonjic ungeschlagen.

 

SVB-Trainer Jonjic wechselte im Vergleich zum 1-1 Remis gegen den SVO zweimal das Personal:

Für den verhinderten Christian Bertram rückte Simon Wommelsdorf auf die Linksverteidigerposition, zudem verdrängte  Tony Krombach Robin Exner auf die Bank.

 

Der SVB begann die Partie von Beginn an spielbestimmend und ging nach einer Vorlage von Marco Jung durch Danny Klein in der 10. Minute mit 1-0 in Führung.

Nach der frühen Führung passierte im weiteren Spielverlauf keine nennenswerte Möglichkeit mehr und es dauerte bis zur 37. Minute als Marco Jung nach einer tollen Vorlage von Danny Klein nur noch den Fuß hinhalten musste.

Leider versäumte es unsere Mannschaft den Vorsprung mit in die Halbzeit zu nehmen und kassierte in der 40. Minute durch Marc Sondermann den Anschlusstreffer.

 

Nach Wiederbeginn durch den guten Schiedsrichter Enis Gülmen, entschied dieser in der 48. Minute zu Recht auf Foulelfmeter für unsere Farben.

Marco Jung wurde am Trikot gehalten.

Den Strafstoß verwandelte unser Trainer Zorislav Jonjic gewohnt sicher.

Nun merkte man beiden Mannschaften an, dass das Spiel aufgrund der hohen Temperaturen etwas verflachte.

Für den absoluten Hingucker sorgte in der 79. Minute der eingewechselte Moritz Jung.

Moritz Jung spielte den Ball auf den über außen durchgestarteten Marco Jung, dieser legte den Ball mit der Hacke wiederum auf Moritz Jung ab und Moritz drosch den Ball mit der "Picke"  vom Strafraumrand genau in den Winkel.

 

Alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein absolut verdienter Auswärtssieg am Bamenohler Schloss.

 

 

Remis gegen den SV Oberelspe

Der SVB spielt im ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den SV Oberelspe 1-1 ( 0-0 )

unentschieden.

Auch im zweiten Spiel der noch jungen Saison bleiben die Bergley Jung's ungeschlagen. Zoran Jonjic brachte die Schwarz-Gelben durch einen verwandelten Fouelfmeter in der 56. Minute in Führung, doch nur fünf Minuten später glich der SV Oberelspe wiederum durch einen Elfmeter aus.

Torschütze war Martin Gräbener.
Der SVB musste dennoch gewinnen, bei der Großzahl von sehr guten Torchancen!

Aber wie schon in den Spielen zuvor vergab man eine Großchance nach der anderen.

Gelungener Auftakt für den SVB

Siegtorschütze: Christian Bertram

Durch Neuzugang Marcel Labuschewski und Christian Bertram gelang der Jonjic-Elf der erste Dreier der Saison. Allerdings musste man sich auf den "Lucky Punch" lange gedulden.

Die Partie ging munter los, man merkte sofort das die "Bergley Jung´s" etwas aus Halberbracht mitnehmen wollten.

Konzentriert aber zu nervös wurde immer das Tor des gut aufgelegten Manuel Sand bespielt.

Doch der letzte konsequente Abschluss blieb aus. Immer wieder vereitelte Sand oder die eigene Coolness.

In der 20. Minute ging der TuS Halberbracht mit der einzigsten Torchance im ganzen Spiel auch noch in Führung. Nach kurzem schütteln ging es dennoch weiter nach vorne.

In der 77. Minute war es endlich soweit, nach etlichen Chancen zog Marcel Labuschewski aus 18m ab und glich für den SVB aus.

Nun wollte man auch den Sieg mitnehmen. Haberbracht schwankte, fiel aber nicht, kurz vor knapp ( 88. Minute ) gelang Christian Bertram per wuchtigen Kopfball nach guter Flanke von Dominic Mues der verdiente Siegtreffer.

Pokalaus in der ersten Runde

Toller Pokalkampf mit unglücklichem Ende

 

Der SVB verlor das Erstrundenmatch im Krombacher-Kreispokal gegen den A-Kreisligisten RW Lennestadt mit 1-2 n.V. ( 1-0, 1-1 ).

Unsere Mannschaft war im gesamten Spiel ein ebenbürtiger Gegner.

Im gesamten Spiel merkten die gut 70 Zuschauer keinen Klassenunterschied.

In der 23. Minute ging der Gastgeber nach einem Ballverlust in der RWL-Abwehr durch Stürmer Danny Klein mit 1-0 in Führung.

Weitere Möglichkeiten das Ergebnis weiter auszubauen wurden durch Danny Klein und Lukas Hille leider ungenutzt gelassen.

Glück hatte man allerdings auch, den RWL traf nach zwei Standardsituationen nur den Querbalken.

Nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel deutlich hektischer, was der Schiedsrichter besser das ein oder andere Mal unterbunden hätte.

Aber unsere Mannschaft hatte auch im zweiten Durchgang weitere Möglichkeiten um die Führung auszubauen.

Marco Jung und Lukas Hille hätten besser ihre Aktionen selber zu Ende gebracht, als den Querpass zu suchen.

In der zweiten Minute der Nachspielzeit kam es dann so wie es kommen musste. Ein langer Freistoß aus dem Halbfeld wurde durch Bankstahl mit dem Hinterkopf so verlängert das Keeper Dennis Neus keine Chance mehr hatte den Ball zu erreichen.

In der Verlängerung wurde der Gegner dann mit dem Siegtreffer durch Brian Pollak belohnt und steht somit in der zweiten Runde des Kreispokals.

 

 

Testspielergebnisse der Senioren

Datum: Uhrzeit: Gegner: Spielort: Ergebnis:
11.07.2015 17:00 SV Dahl-Friedrichstal Dahl 3-0
18.07.2015 16:00 SpVg. Anzausen-Flammersbach SVB Arena 0-4
21.07.2015 19:30 SV Fortuna Freudenberg SVB Arena 1-1
29.07.2015 19:00 SF Obersdorf-Rödgen SVB Arena 0-1
11.08.2015 19:30 FC Hilchenbach II SVB Arena 0-0
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Brachthausen-Wirme e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.