SVB Arena
SVB Arena
 

Spielberichte Saison 2017-2018

 

Unsere Bergley Jung‘s haben es geschafft!

 

Durch ein 3:3 beim Verfolger aus Albaum/Heinsberg wurden unsere Jungs mit 2 Punkten Vorsprung Meister in der Kreisliga C1 und sicherten sich damit den Aufstieg in die Kreisliga B.

In einem echten Fußballkrimi kamen unsere Jungs schlecht in die Partie, erst ab der 20. Minute kamen unsere Jungs besser ins Spiel und Danny Klein erzielte in der 28. Minute das 1:0 für uns. In der 32. Minute nutze Joshua Groos einen Fehler in der Abwehr der SG Albaum/Heinsberg und erhöhte auf 2:0. Joshua Groos war es auch der unsere Mannschaft und unsere Fans kurz vor der Halbzeit in der 45. Minute wieder zum jubeln brachte, er erzielte sein Doopelpack zum 3:0.

Nach der Halbzeit kam die SG mit Druck aus der Pause, sie rannten immer wieder an und erzielten in der 71. Minute den Anschlusstreffer durch Christopher Schwermer. Jonas Sellmann brachte die Hoffnung für die Heimmannschaft wieder zurück und erzielte in der 76. Minute das 3:2.

In einer sehr umkämpften Schlussphase hielten unsere Jungs lange die Führung, erst in der fünf minütigen Nachspielzeit schoss Henrik Kordes per Foulelfmeter das 3:3 für die SG.

Die letzten zwei Minuten musste dann nochmal gezittert werden, aber die SG Albaum/Heinsberg kam zu keiner richtigen Chance mehr und somit war der Jubel groß als der Schiedsrichter endlich das Spiel Abpfiff und wir als Aufsteiger in die Kreisliga B feststanden.

Derbysieg

Im letzten Heimspiel der Saison gewannen unsere Jungs mit 5:2 gegen den FC Kirchhundem II.

 

In einer schwierigen und hektischen Anfangsphase gab es wenig Chanchen auf beiden Seiten. Nach 25. Minuten fiel dann durch ein Eigentor nach einem Freistoß von Zorislav Jonjic das erlösende 1:0 für unsere Bergley Jung‘s. Danach fanden unsere Jungs immer besser in die Partie, Joshua Groos und Jannik Hatzfeld erhöhten schnell auf 3:0 (32. Minute und 33. Minute).

Einen kleinen Dämpfer gab es kurz vor der Halbzeit, Kirchhundem verkürzte in der 41. Minute auf 3:1.

Davon ließ sich unsere Mannschaft aber nicht verunsichern, kurz nach der Halbzeit (47. Minute) stellte Jannik Hatzfeld wieder den alten Torabstand her, er erhöhte auf 4:1.

Die Bergley Jung´s spielten weiter gut nach vorne und erspielten sich viele Chancen, die sie aber leider nicht nutzen konnten. In der 66. Minute erzielte Kirchhundem das 4:2. Kurz darauf erzielte Tobias Arndt mit einem schönen Tor aus der Distanz, das Tor zum 5:2 und damit den Endstand des Spiels. 

 

Somit fahren wir mit zwei Punkten Vorsprung am Sonntag, den 27.05.2018 nach Heinsberg zum Showdown.

 

Tore: 1:0 Eigentor Bastian Wiefelspütz (25.) 2:0 Joshua Groos (32.) Jannik Hatzfeld (33.) 3:1 Serkan Pekdemir (41.) 4:1 Jannik Hatzfeld (47.) Ilda Schweizer (66.) Tobias Arndt (71.)

Nächster Heimsieg

Am 05.05.2018 gewann unsere 1. Mannschaft mit 7:2 gegen die SG Kirchveischede/Bonzel II.

 

In der 5. Minute war es bereits soweit und Jannik Hatzfeld erzielte das 1:0 für uns. Christopher Schmidt legte in der 15. Minute nach und erhöhte auf 2:0. Kurz danach mussten unsere Jungs ein Gegentor hinnehmen, Lucas Stender erzielte den Anschlusstreffer für die SG Kirchveischede/Bonzel II. Die Bergley Jung´s liesen aber nichts anbrennen und in der 24. Minute stellte Christopher Schmidt den Abstand von zwei Toren wieder her. Vor der Halbzeit (37.Minute und 43.Minute) erhöhte Danny Klein mit seinen zwei Toren auf 5:1, damit ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit schoss Christopher Schmidt dann seinen Dreierpack, er erzielte in der 62. Minute das 6:1. Stefan Ivo durfte sich in der 73. Minute auch noch in die Torschützenliste eintragen, er erhöhte auf 7:1 und erzielte damit das 100. Tor dieser Saison für unsere Mannschaft. In der 78. Minute sorgte Michael Blefgen für den Endstand, der Spieler der SG traf zum 7:2.

 

Tore: 1:0 Jannik Hatzfeld (5.) 2:0 Christopher Schmidt (15.) 2:1 Lucas Stender (19.) 3:1 Christopher Schmidt (24.) 4:1 Danny Klein (37.) 5:1 Danny Klein (43.) 6:1 Christopher Schmidt (62.) 7:1 Stefan Ivo (73.) 7:2 Michael Blefgen (78.)

SVB gewinnt in Halberbracht

Unsere Bergley´s Jung holen einen wichtigen Dreier in Halberbracht. Unsere Elf gewann 4:2 bei dem TuS Halberbracht und holten den 17 Sieg im 19 Spiel.

 

Wie im Hinspiel war es das erwartete enge und schwere Spiel, trotz drückender Überlegenheit, taten unsere Jungs sich lange schwer. In der 21. Minute ging der TuS Halberbracht mit 1:0 in Führung. In der 27. Minute brachte Jannik Hatzfeld unsere Mannschaft wieder zurück ins Spiel und erzielte das 1:1. Nachdem 1:1 war unsere Elf dann drückend überlegen, man konnte seine guten Möglichkeiten aber nicht nutzen und es blieb ein offener Schlagabtausch. In der 80. Minute fiel dann endlich das 2:1 durch den eingewechselten Stefan Ivo. Lange hielt die Führung aber nicht, durch ein Freistoßtor in der 84. Minute erzielte der TuS das 2:2. Unsere Jungs gaben aber sofort die richtige Antwort und der ebenfalls eingewechslte Arber Recica erzielte direkt im Gegenangriff das lautstark umjubelte 3:2 für uns. In der 89. Minute erzielte Stefan Ivo seinen Doppelpack und brachte somit die Entscheidung.

 

Tore: 0:1 Marvin Hammerschmidt (21.) 1:1 Jannik Hatzfeld (27.) 2:1 Stefan Ivo (80.)

2:2 Lars Henrichs (84.) 3:2 Arber Recica (85.) 4:2 Stefan Ivo (89.)

Heimsieg

Am 26.04.2018 gewann unsere Elf ihr Spiel gegen ein stark geschwächtes Vatanspor Meggen mit 11:1.

 

Die Tore für unsere Mannschaft erzielten Jannik Hatzfeld (16.) Fabian Hartnack (32./77./81.) Johannes Galinski (48.) Christopher Schmidt (51./86.) Danny Klein (54./68.) Tobias Arndt (65.) und Joshua Groos (88.)

Haushoher Heimsieg

Am Sonntag, den 22.04.2018 feierte unsere erste Mannschaft den bisher höchsten Erfolg in dieser Saison 17/18, mit 11:0 gewann man gegen RW Ostentrop/Schönholthausen II.

 

Das Spiel lief von Anfang an nur in eine Richtung, nachdem unsere Mannschaft in der Anfangsphase noch ein paar gute Chance liegen lies, stellte Jannik Hatzfeld die Zeichen mit zwei schnellen Toren (14.+15. Minute) auf Sieg. Fabian Hartnack legte schnell nach und machte in den Minuten 21. und 27. seinen Doppelpack zum 4:0. 5 Minuten später konnten die Besucher des Bergley die Torhymne wieder hören, Johannes Galinski erhöhte auf 5:0. Nachdem Jannik Hatzfeld seinen Dreierpack in der 38. Minute schoss, durfte auch Johannes Galinski (44. Minute) sich nochmal in die  Torschützenliste eintragen. Somit ging es mit einem 7:0 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit machte unsere Elf dort weiter wo sie vor der Halbzeit aufgehört hat, der eingewechselte Joshua Groos erhöht in der 49. Minute auf 8:0 und auch der eingewechselte Danny Klein durfte jubeln, kurz davor scheiterte er noch zwei mal am Aluminium bevor er in der 60. Minute auf 9:0 stellte. Das zweistellige Ergebniss machte dann unsere Trainer perfekt, Zorislav Jonjic traf in der 78. Minute zum 10:0. In der 82. Minute erzielte Joshua Groos, mit seinem 2. Tor, den Endstand zum 11:0.

 

Tore: Jannik Hatzfeld (14./15./38.) Fabian Hartnack (21./27.) Johannes Galinski (32./44.) Joshua Groos (49./82.) Danny Klein (60.) Zorislav Jonjic (78.)

Auswärtssieg in Fretter

Bei der SG Serkenrode/Fretter II holten unsere Jungs einen ungefährdeten Sieg. 

 

Besser konnte die Anfangsphase der Partie nicht laufen, schon in der 8. Minute ging unsere Elf durch Jannik Hatzfeld mit 1:0 In Führung.

Kurz darauf in der 13. Minute ertönte der Elfmeterpfiff, nachdem Johannes Galinski im 16er gefoult wurde verwandelte Tobias Arndt zum 2:0.

In der 27. Minute schnürte Jannik Hatzfeld dann seinen Doppelpack und erzielte nach einem guten Zusammenspiel über die linke Seite das 3:0.

Nachdem 3:0 passierte nicht mehr viel, die Bergley Jungs liefen immer wieder an und erarbeiten sich auch noch Chancen konnten diese aber nicht verwerten.

Die Heimmannschaft kam im kompletten Spiel nicht zu einer richtigen Chance und damit blieb es bei dem verdienten 3:0 für den SVB. 

 

Tore: 1:0 Jannik Hatzfeld (8.) 2:0 Tobias Arndt (13.) 3:0 Jannik Hatzfeld (27.)​

 

SVB gewinnt in Oberelspe

Der SVB feiert einen wichtigen Auswärtssieg in Oberelspe.


Wie erwartet war es ein sehr schweres Spiel für unsere 1. Mannschaft beim SV Oberelspe. In einem sehr umkämpften Spiel ging der SV Oberelspe kurz vor der Halbzeit durch ein Elfmeter in Führung und erhöhte in der 54. Minute durch ein Eigentor von Lukas Hille auf 2:0. Nach dem 2:0 warfen unsere Jungs dann alles nach vorne und Zorislav Jonjic erzielte in der 67. Minute durch ein Kopfballtor nach einem Freistoß den Anschlusstreffer. Es dauerte nicht lange und Jannik Hatzfeld erzielte in der 69. Minute den Ausgleich für den SVB, nach einem guten Zusammenspiel unsere Mannschaft auf der rechten Seite stand Jannik nach einem Querpass alleine vor dem leeren Tor und musste nur noch einschieben. 

In den letzten 20. Minuten war es wieder ein offenes Spiel und beide Mannschaften spielten weiter nach vorne. Den umjubelten Siegtreffer zum 3:2 erzielte Johannes Galinski in der 89. Minute. Nach einer turbulenten Nachspielzeit erfolgte dann endlich der Schlusspfiff und so war der erste Auswärtssieg 2018 perfekt.

 

Tore: 0:1 Adrian Schulte (45.), 0:2  Lukas Hille (54.), 1:2 Zorislav Jonjic (67.), 2:2 Jannik Hatzfeld (69.), 3:2 Johannes Galinski (89.)

SVB schlägt den SV Maumke

"Maumke war genau der richtige Gegner um sich nach Heggen zu rehabilitieren.", urteilte Brachthausens spielender Geschäftsführer Marco Jung.

Denn der Spitzenreiter schoss sich nach der ersten Saisonniederlage zuletzt den Frust aus der Seele. Jung selber war es auch, der gegen Maumke den Torreigen eröffnete: In der 1. Minute drückte er den Ball über die Linie. Zwar glichen die stark ersatzgeschwächten Maumker durch Tim Bieker (18.) noch aus, danach aber ging der Tabellenzehnte baden. Jung schnürte noch vor der Pause den Dreierpack (43./44.), ehe Johannes Galinski per astreinem Hattrick das halbe Dutzend voll machte (54./69./74.). Danny Marvin Klein setzte schließlich mit einem Doppelpack dem Torfestival ein Ende (77./81.).

Besonders hervorheben wollte Jung Galinski, der die Brachthauser erst im Winter verstärkte: "Er hat bei Rothemühle und Hilchenbach gespielt, musste zuletzt aber zwei Jahre wegen Verletzungen pausieren. Er ist eine echte Verstärkung für uns, nicht nur weil er gleich im ersten Spiel einen Hattrick erzielt hat. Er tut uns vor allem mit seiner Erfahrung da vorne gut." Mit dem 8:1-Kantersieg endet zugleich auch die Maumker Aufholjagd jäh. Denn zuvor beendeten die Maumker vier Spiele ohne Niederlage in Serie.

 

Quelle: FuPa Olpe/Siegener Zeitung

SVB kassiert überraschende Niederlage

Unsere Bergley Jung´s haben im ersten Rückrundenspiel einen Rückschlag hinnehmen müssen. In Heggen verlor unsere Elf mit 3:1 und kassierte die erste Saisonniederlage. Unsere Rivale um die Meisterschaft, SG Albaum/Heinsberg, hingegen besiegte 

RW Ostentrop 2 und rückt uns nun gefährlich nahe.

 

Am Anfang lief die Partie für unsere Farben noch hoffnungsvoll. Stefan Ivo bescherte nach einer Ecke, per Kopfall die Führung. Doch als die Hausherren den Ausgleich erzielte, war bei unserem Team nur noch der Wurm drin. Zwar verbuchten wir im Anschluss zwei sehr gute Tormöglichkeiten, durch Jannik Hatzfeld, allerdings ließ er die erneute Führung viel zu zaghaft liegen. So blieb es beim Remis in Abschnitt eins.

Nach dem Wiederbeginn hatte man sich eigentlich einiges Vorgenommen doch wesentlich besser wurde es nicht. Jegliche Präzision im Passspiel und Torabschluss fehlte weiterhin. So nahm das Unheil seinen Lauf. Als Tobias Arndt schon vom Feld verwiesen war (Gelb/Rot) traf Fabian Bette mit einem sagenhaften Freistoß aus 30 Metern genau in den Winkel. (2:1)
Durch einem weiteren Freistoß der Dapsel-Elf zum 3:1 war das Match dann endgültig entschieden, da unsern Mannen auch nicht mehr einfiel.

 

Allerdings sind wir immer noch Tabellenführer, der Abstand ist zwar kleiner geworden, aber dies sollte hoffentlich nur ein Weckruf gewesen sein!

SVB verpasst Sieg um Sekunden

Der Tabellenerste aus Brachthausen beschloss schließlich gegen den Verfolger aus Albaum den letzten Spieltag der Hinrunde. Am Ende stand nach einer umkämpften Schlussphase ein 2:2-Remis. Für den spielenden Geschäftsführer Brachthausens, Marco Jung, war es dennoch "eine gefühlte Niederlage". In der ersten Halbzeit ging der Tabellenprimus zunächst fahrlässig mit den Chancen um, erst kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte Jannik Hatzfeld die Hausherren in Front (45.). "Wir sind verdientermaßen in Führung gegangen, es hätte aber eigentlich bereits 2:0 oder 3:0 stehen müssen.", ärgerte sich Jung. Denn der knappe Rückstand spornte die Albaumer an, welche nach dem Seitenwechsel besser in der Partie waren. Jung stellte dem Gegner ein Kompliment aus: "Sie haben nicht aufgegeben, gut gespielt und sind dann verdient zum Ausgleich gekommen." Und nachdem Marvin Büdenbender den Brachthausener Vorsprung egalisierte (81.), hatten die Albaumer in der 85. Minute sogar die große Chance auf die eigene Führung vergeben. Und so war es Danny Marvin Klein vergönnt, den entscheidenden Treffer zu erzielen (89.). Zumindest dachte das der Spitzenreiter - aber quasi mit dem Abpfiff traf Christopher Schwermer die Hausherren ins Herz (92.). "Nach dem Lucky Punch war das Spiel eigentlich durch, wir waren aber unkonzentriert und haben noch unglücklich das 2:2 kassiert.", versuchte Jung den späten Treffer zu erklären. Er weiß aber auch das Remis einzuordnen: "Klar, die Enttäuschung ist so natürlich groß, aber die Ausgangssituation bleibt ja unverändert.". Denn Brachthausens Vorsprung auf den Verfolger Albaum von fünf Punkten bleibt bestehen, zudem schließen die Brachthausener die Hinserie ungeschlagen und mit nur einem Punktverlust ab.
 
Schiedsrichter: Christoph Hömberg
Tore: 1:0 Jannik Hatzfeld (45.), 1:1 Marvin Büdenbender (81.), 2:1 Danny Marvin Klein (89.), 2:2 Christopher Schwermer (92.)
 
Quelle: Siegener Zeitung/FuPa Olpe

Sieg in der Heitmicke

Der Tabellenführer aus Brachthausen hat das Ziel, bis zum Winter keine Punkte abzugeben, weiter im Blick. Auch gegen Kirchhundems Zweite gehen die Brachthausener als Sieger vom Platz. Am Ende klingelte es sieben Mal im Kasten der Hausherren - Danny Marvin Klein (12./70.) und Marco Jung (27./67.) mit einem Doppelpack sowie Jannik Hatzfeld mit einem Dreierpack (31./80./89.) teilten die Treffer dabei unter sich auf. Nach dem Sieg gegen Kirchhundems Reserve, die weiterhin die rote Laterne inne hat, trifft nächste Woche ein ganz anderes Kaliber auf die Brachthausener, wenn die zweitplatzierten Albaumer zum Spitzenspiel bitten.

 

Quelle: Siegener Zeitung/FuPa Olpe

Bergley Jung´s ringen RWL II nieder

Die Partie begann perfekt, kaum waren die Zuschauer auf ihren Plätzen lief schon die Torhymne. Jannik Hatzfeld brachte unser Team in der dritten Minute mit 1:0 in Front. Die Gäste aus Grevenbrück zeigte sich davon keinesfalls geschockt und bekamen direkt im Anschluss ihre erste riesen Chance zum Ausgleich. Doch unser Interims-Torwart Lars Korreck war auf der Hut und vereitelte im Eins gegen Eins! Auch im weiteren Spielverlauf zeigte der Tabellenzehnte kaum Respekt und verkaufte sich sehr gut. Verdientermaßen fiel der Ausgleich (22.) durch Thomas Vormweg für die Metz-Elf die bis zum Pausenpfiff anhielt. 

Nach dem Seitenwechsel bekam das Spiel durch die Einwechslung von Kevin Schöttler und Steffen Kaufmann für unser Team erstmal neuen Spirit. Erneut Jannik Hatzfeld profitierte davon und stellte die erneute Führung her.  (50.)

Durch das 3:1 von Arber Recica (70.) nahm unser Team die Partie anscheinend auf die leichte Schulter und Adilson Cassama traf zum Anschlusstreffer. Nun wollte RWL natürlich auch mehr, was hatten sie zu verlieren?

Unser Team strahlte auch nicht gerade mehr die Sicherheit aus und haderte mehr mit dem Unpateischen als sich zu fokussieren. Die Erlösung kam dann aber fünf Minuten vor dem Ende durch Marco Jung (85.) und Danny Klein (88.) zum eigentlich zu hohen 5:2 Endstand.                             

                            

Sieg in Bonzel - Neus hält stark

Wir haben uns vorgenommen, bis zur Winterpause keinen Punkt mehr abzugeben." - die Worte des Brachthausener Spielers Joshua Groos sprechen eine deutliche Sprache. Dass der Status der weißen Weste nach der Partie bei Kirchveischedes Reserve überhaupt noch möglich war, hatte der ambitionierte Spitzenreiter vor allem einem zu verdanken - Dennis "Spuddi" Neus. "In der zweiten Halbzeit können wir uns bei unserem Torhüter bedanken, er hat einige Dinger herausfischen müssen.", lobte Groos seinen Teamkollegen. In der ersten Hälfte hingegen waren die Brachthausener, so Groos, "verdient in Führung gegangen.". Doch die Halbzeitführung nach Toren von Stefan Ivo (32.) und Arber Recica (35.) wackelte nach dem Seitenwechsel. "Kirchveischede hat gut Druck gemacht und uns stark gefordert.", urteilte Groos. Aber zum Glück hatte Groos selber nach dem Anschlusstreffer von Lucas Stender (80.) umgehend nachgelegt: Nicht mal eine Zeigerumdrehung später brachte er das Leder im Netz unter (81.). "Wir haben den Gegner kommen lassen und es ist fast noch eng geworden.", ärgerte sich Groos. Aber das Ziel, die verbleibenden Partien punktverlustfrei zu gestalten, haben die Brachthausener weiter vor Augen. 

 

Quelle: Siegener Zeitung/Fupa Olpe

Zwei Elfmeter sichern Heimsieg

Einmal durchatmen, werden sich die Zuschauer nach dem späten 3:1 Sieg gedacht haben.

Unser SV Brachthausen-Wirme tat sich über weite Strecken schwer, gegen konterstarke Halberbrachter.

Am neunten Spieltag trafen unsere Jungs auf einen hochmotivierten Turn und Sportverein, der uns beinahe ein Bein stellte. Passend zu dem trübseligen Herbstwetter konnte unser Team keine Zeit der Partie Glanz versprühen. Immer wieder war das Pass- und Positionsspiel nicht präzise genug und man lud den Gegner zum Kontern ein. Dabei ging das Spiel in den ersten Minuten schwungvoll los. Kurz nach dem Anpfiff die erste dicke Chance durch Lukas Hille, der den scharfen Pass von Joshua Groos nicht über die Linie drücken konnte. Das musste eigentlich schon das 1:0 und die Führung sein. Tobias Arndt stellte diese dann in der 10. Minute per Foulelfmeter her. Anscheinend noch im Freundentaumel, zwei Minuten später, glich Marvin Hammerschmidt nach einem Eckball für uns, per Konter aus. Bis zur Pause spielte sich die Partie dann hauptsächlich im Mittelfeld ab. Kein Team konnte einen langen Ballbesitz für sich behaupten und an wirklicher Torgefahr mangelte es auf beiden Seiten.

In Halbzeit zwei änderte sich das Spiel ein wenig. Mit der Einwechslung von Stefan Ivo und Arber Recica kam etwas mehr Schwung in die Offensive, doch leichtfertige Ballverluste schlichen sich weiterhin ein, so das Halberbracht immer gefährlich blieb. Die Partie lebte so weiter nur von der Spannung. In der 85. Minute als viele nicht mehr an den Sieg glaubten, gelang es Danny Klein, durch die bis dahin sichere Abwehr der Gäste zu gelangen und spielte auf Joshua Groos der sicher zum erleichterten 2:1 einschob. In der 90. Minute wurde endgültig der Deckel auf das Spiel gemacht. Danny Klein wurde regelwidrig im Strfraum gestoppt und Tobias Arndt verwandelte auch den zweiten Elfmeter zum 3:1 Endstand.

Bergley Jung's lassen gegen RWO 2 nichts anbrennen

Die mitgereisten Anhänger sahen, wie unsere Mannschaft von Beginn an keinen Zweifel am Spielausgang lies.

Obwohl die Gastgeber in den ersten Minuten direkt mal robust dagegen hielt und sich Respekt verschaffen wollte, konnten unsere schnellen Außenspieler immer wieder gefährliche Angriffe vortragen. Doch die Kaltschnäuzigkeit fehlte an diesem warmen Herbsttag erst einmal noch. In der 21. Minute konnte Ostentrop das 1:0 aber nicht mehr verhindern. Einen erneut schneller Angriff über Jannik Hatzfeld, Querpass auf Lukas Hille, ohne große Mühe, Tor!

Weiter angetrieben, das Ergebnis noch vor der Pause zu erhöhen, spielten unsere Jungs nach vorne. Neun Minuten nach Lukas Hille´s Treffer schoss Stefan Ivo mit dem 2:0 unser Team weiter in Front.

Auch nach dem Seitenwechsel verzeichneten unsere Schwarz-Gelben Farben mehr Ballbesitz und Großchancen, die aber mehrfach vergeben wurden.

Beispielweise durch Joshua Groos der freistehend vor Keeper Trudewind verzog oder Stefan Ivo der das Leder an die Querlatte setzte.

Ab der 66. Minute nutzte dann aber Danny Klein die Überlegenheit aus!

Innerhalb von 10. Minuten (66./72./76.) schraubte er, mit seinem Hattrick, die Partie auf 5:0. Die letzten Spielminuten schaltete man nun einen Gang zurück so das Ergebnis noch im Rahmen blieb.       

5-0 Sieg über Trockenbrück

Der Aufstieg soll es also sein. Brachthausen/Wirme hat sich nach dem nun sechsten Sieg im sechsten Spiel "fest das Ziel gesetzt, in diesem Jahr aufzusteigen", wie deren spielender Geschäftsführer, Marco Jung, bekräftigte.

Das 5:0 gegen Trockenbrück war dabei, so Jung weiter, "ein souveräner und auch in der Höhe verdienter Sieg".

Nachdem Joshua Groos alle Weichen auf Sieg einstellte (21.), legte Danny Marvin Klein noch vor der Pause nach (45.). Groos zum zweiten (72.) netzte zur Vorentscheidung ein, ehe Jannik Hatzfeld (87.) und Arber Recica (89.) das Ergebnis in die Höhe schraubten. Die Treffer fielen laut Jung alle auf eine ähnliche Art und Weise: "Die Kombinationen über außen liefen so gut, dass die Stürmer in der Mitte nur noch den Fuß oder Kopf hinhalten mussten". Trotz des festen Blicks in Richtung Meisterschaft, schauen die Brachthausener zunächst aber noch von Spiel zu Spiel: "Die Spiele im Oktober und November sind die wichtigsten, um mit einem guten Polster in die Winterpause gehen zu können", meinte Jung abschließend.


Schiedsrichter: Peter Axmann

 

Tore: 1:0 Joshua Groos (21.), 2:0 Danny Marvin Klein (45.), 3:0 Joshua Groos (72.), 4:0 Jannik Hatzfeld (87.), 5:0 Arber Recica (89.)

 

Quelle: FuPa Olpe / Siegener Zeitung

Joker Hatzfeld erwischt Sahnetag

Unser SV Brachthausen-Wirme hat im Spitzenspiel die vollen Punkte am Bergley behalten.

In einem kampfbetonten Match feiert unsere Elf einen 4:2 (1:1) Erfolg über den SV Oberelspe.

In den ersten Spielminuten waren unsere Mannen das dominantere Team, doch an Geschwindigkeit und Genauigkeit fehlte es. Dennoch schaffte es Marco Jung mit seiner zweiten Torchance in der siebten Minute das 1:0 zu erzielen.

Trotz der Führung blieben die spielerischen Elemente Mangelware, viel zu oft wurden lange Bälle gespielt, die die robuste Oberelsper Abwehr einfach verteidigen konnte. Somit lebte die Partie erstmal von der Spannung, da Pascal Ehlers für die Gäste in der 19. Minute ausglich. Danach passierte bis zur Halbzeitpfiff auf beiden Seiten wenig. Beide Abwehrreihen kontrollierten bis auf wenige Ausnahmen die Partie und es spielte sich hauptsächlich alles im Mittelfeld ab.

Nach Wiederbeginn, auf unsere Fans zu, drückte unsere Farben auf den erneuten Führungstreffer. Doch immer wieder war ein Bein des Gegners dazwischen, oder man spielte zu ungenau. Bei einem Freistoß von Stefan Ivo kam dann auch noch Pech hinzu! (Ball knallte an die Latte)

Also musste man sich in Geduld üben. In der 68. Minute bewies unser Trainer Zoran Jonjic ein glückliches Händchen, er brachte Jannik Hatzfeld für Arber Recica in die Partie. Dies sollte sich bezahlt machen! Mit einem lupenreinen Hattrick (77./88./89.) erledigte er den SV Oberelspe „fast“ alleine. Darauf hatten die Gäste nun keine Antwort mehr. Erst in der Nachspielzeit, als die Partie schon längst entschieden war, traf noch Christopher Sopart per Handelfmeter zum 4:2 Endstand.         

Sieg in Maumke

"Brachthausen hat heute gezeigt, dass sie zu Recht da oben stehen.", urteilte der Maumker Geschäftsführer Thomas Spieß nach der 0:4-Niederlage seiner Mannschaft. Maumke hatte, so Spieß, "kaum eine Chance gegen diese sehr starke Truppe anzukommen und noch Glück gehabt, denn das Spiel hätte auch höher ausgehen können." Brachthausen, nun auch nach dem vierten Spieltag punktverlustfrei, wurde seiner Favoritenrolle durchweg gerecht.

Früh gingen die Gäste in Front - durch ein Eigentor des Maumkers Kevin Gouranis (21.).

In der Folge trafen die Brachthausener dann aber selber in die Maschen: Jannik Hatzfeld erhöhte vor der Pause auf 2:0 (44.), ehe Lukas Hille (50.) und Arber Recica (61.) den Sack zuschnürten.

Von einem eigenen Tor war Maumke laut Spieß dabei weit entfernt:

"Wir haben ein paar Mal aufs Tor geschossen, aber hochprozentige Chancen hatten wir nicht."

Brachthausen grüßt nun mit der Maximalausbeute von der Spitze, während Maumke bereits die dritte Niederlage hinnehmen musste.

 

Tore: 0:1 (21. Eigentor), 0:2 Jannik Hatzfeld (41.), 0:3 Lukas Hille (50.), 0:4 Arber Recica (61.)

 

Quelle: Siegener Zeitung

 

Wichtiger Auswärtssieg

Zwei Spiele, zwei Siege lautet die makellose Bilanz unserer Ersten. 

 

Doch es war ein hartes Stück Arbeit in einer recht Ausgeglichen Partie.

Zu Beginn war recht schnell deutlich welche Taktiken beide Teams an den Tag legen wollten. Die Heimatsportler (Vatanspor Meggen) konzentrierten sich erstmal auf die Defensive und aufs Konterspiel. Unser SVB hingegen hatte sofort Feldüberlegenheit und kam in der Ersten Spielhälfte zu einigen sehr guten Torchancen. Die erste große besaß allerdings Vatanspor-Akteur Kemal Kiymaz,  der den Ball freistehend vor Dennis Neus am langen Pfosten vorbeizog (2.)

In der Folge durfte sich Heimtorwart, Phil Herzog einige male Auszeichnen. In der 21. Minute wehrte er eine Doppelchance, Kopfball Stefan Ivo, Nachschuss Darwin Abele ab. 

In der 30. Minute Alleingang Danny Klein. (35.) Joshua Groos von der Grundlinie auf den Fünfer, Stefan Ivo vergibt. Somit blieben alle guten Möglichkeiten erst einmal ungenutzt und es ging mit 0:0 zum Pausengetränk.

Nach dem Wechsel starten die Gastgeber schwungvoll. Die erste Großchance ging erneut auf ihr Konto. Doch danach nahmen unsere Farben das Heft wieder in die Hand. In der  52. Minute durfte, nach Foul an Tobias Arndt, gejubelt werden. Kevin Schöttler verwandelte den fälligen Freistoß direkt, zur 1:0 Führung. Weitere 10. Minuten später startete Danny Klein über den Flügel und brachte einen perfekten Pass in die Mitte, Joshua Groos versenkte zum 2:0. Nun gab die Heimmannschaft die Defensivtaktik auf und rannte an. Mit einem weiterem Stürmer (Marco Paul) wurden sie auch deutlich gefährlicher. Doch die daraus resultierenden Konter für unser Team blieben erfolgslos. Ein ums andere mal wurde beste Chancen kläglich vergeben. Man schaffte es nicht den Deckel auf die Partie zu machen! Doch wer bekanntlich die Chancen nicht nutzt wird bestraft! So glich Vatanspor mit einem Doppelschlag  (80./83. Bolatli, Baser) aus. (2:2) Durch die neue Euphorie und von ihrer eigentlichen Mentalität getragen (Offensiv zu spielen) wichen sie nun nicht mehr ab. Mitten in der weiteren Drangphase, ergatterten wir den Ball, Tobias Arndt spielte aus dem Mittelfeld einen Mustergültigen Diagonalball auf Aber Recica, eine Ballannahme wie aus dem Lehrbuch (Brust) und direkt Volley ins Tor. (88.) Sieg, Schlusspfiff!

Drei wichtige Auswärtspunkte im Sack!!!

Saisonauftakt geglückt

Unsere 1. Mannschaft startet mit einem am Ende verdienten 3-0 ( 0-0 ) Sieg über die Zweitvertretung der SG Serkenrode/Fretter in die neue Saison.

 

Zu Beginn des Spiels hatten die Gäste aus dem Frettertal eine sehr gute Chance zur Führung. Aber Dennis Neus hielt unser Team mit einem starken Reflex im Spiel. 

Erst in der letzten Viertelstunde vor dem Halbzeipfiff fand die Jonjic-Elf ins Spiel und hatte gute Möglichkeiten durch Joshua Groos und Marco Jung. 

Letztgenannter ließ dabei eine 100 % Chance kläglich liegen.

Nachdem Wiederanpfiff des sehr guten Schiedsrichter Dedo Arapovic lief das Spiel nur noch in die Richtung des Gegners. Danny Klein war es dann, der in der 66. Minute nach toller Kombination über Joshua Groos und Stefan Ivo nur noch einschieben musste.

Nach Foulspiel an Marco Jung zirkelte Kevin Schöttler den Ball aus 25 Metern an den linken Torpfosten. Den Abpraller drückte Danny Klein anschließend per Kopf über die Linie.

Mit diesem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten war das Spiel entschieden.

Für den Schlusspunkt gegen einen sehr guten Gegner sorgte Joshua Groos per Flachschuss in der 91. Minute

 

Kreispokal

Pokalsensation verpasst - SVB verliert 1:7                            

 

Pünktlich zum Anstoß zur 2. Krombacher-Pokalrunde fanden sich rund 120 Zuschauer in der SVB ARENA ein.

Der Gast, SV 04 Attendorn wollte und sollte ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Bereits in der zweiten Spielminute ging die Hansestadt-Elf durch Vedat Vural in Führung.

Mit viel Tempo und Ballbesitz, dem unsere Mannschaft nicht immer gewachsen war gelangt dem Landesliga-Zwölften, in der 29. Minute erneut durch Vedat Vural das 2:0. Doch Kopf in den Sand stecken gab es für unsere Jungs nicht. Nur eine Minute später konnte Stefan Ivo, durch schöne Vorarbeit von Danny Klein und Lukas Hille, für unsere Farben verkürzen.

Im Anschluss bekam unser Team sogar noch die Möglichkeit auszugleichen.

Nach einer Ecke durch Kevin Schöttler sprang Jan Wommelsdorf am Höchsten, doch Stergios Kalpakis hielt den mustergültigen Kopfball glänzend.

Zehn Minuten vor dem Pausengetränk besannen sich die Hansestädter nun wieder und stellten den alten Tore Abstand wieder her. (Younes Zaim, 3:1)

Bis knappe 20. Minuten nach Wiederanpfiff des Schiedsrichtergespanns Leonard Dahlke, Marcel Padberg und Jan Dommes sollte nicht viel passieren. Attendorn drückte nicht mehr mit letzter Konsequenz aber konnte das Spiel kontrollieren.

In der 63. Minute konnte sich dann Spielertrainer Eugen Litter in die Torschützenliste eintragen lassen. Er verwandelte einen sehenswerten Freistoß zum 4:1 der Gäste.

Sein Bruder Johannes wollte ihm natürlich nichts nachstehen und kurz danach nutzte der wuchtige Stürmer einen katastrophalen Rückpass und netzte die 100% zum 5:1 ein. Unsere Jungs zeigten dennoch Charakter und gaben sich nicht auf, obwohl David Heide und der eingewechselte David Gabrysch noch auf 7:1 erhöhten, kann und darf sich unsere Team erhobenen Hauptes aus dem Pokal verabschieden.         

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Brachthausen-Wirme e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.